Behalten Sie den Überblick – Social Media Monitoring

Social Media Monitoring - das sollten Sie genau beobachten.Eine Strategie ist nur dann erfolgreich, wenn Sie auf einer vorherigen Standortbestimmung und  kontinuierlicher Beobachtung relevanter Kennzahlen aufbaut. Wer im Social Web erfolgreich kommunizieren will, kommt also nicht umhin, seine eigene Reputation und die digitale Umgebung zu beobachten und zu analysieren.

Eine solche Analyse hat wohl jedes Unternehmen schon einmal aufgestellt, bevor es sich an das Entwerfen einer eigenen Social Media Strategie gemacht hat. Und danach? Wie halten Sie sich über die aktuellen Entwicklungen im Social Web auf dem Laufenden?

Wird über die eigene Marke in den sozialen Netzwerken diskutiert? Gibt es eventuell negative Erwähnungen, auf die man reagieren muss? Wie schlägt sich die Konkurrenz? Welche Social Media Kanäle sind in der eigenen Branche überhaupt relevant?

vgl. auch "Social Selling: Die soziale Seite des Verkaufs"

Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen lassen sich mittels Social Media Monitoring finden. Dabei wird in den sozialen Medien nach Inhalten gesucht, die bestimmte, relevante Schlagworte enthalten.

Diese Suche und Analyse findet systematisch und kontinuierlich statt.

Wertvolle Erkenntnisse für die digitale Strategie

Ständige Überwachung ermöglicht es, einen permanenten Überblick über aktuelle Themen, Meinungen, Meinungsbildner und Kritikern bezüglich des eigenen Unternehmens und der unternehmenseigenen Produkte und Dienstleistungen zu bekommen.

Aber auch das Unternehmensumfeld, die Konkurrenz und der Wettbewerb können so im Auge behalten werden.

Um problematische Situationen frühzeitig zu erkennen, kann man automatische Benachrichtigungen, „Alerts“ aktivieren.

Weitere denkbare Einsatzmöglichkeiten:

  • Wettbewerbsbeobachtungen
  • Trend- und Marktanalysen
  • Reputationsmanagement, Krisenmanagement und Identifikation von Multiplikatoren
  • Kundenbindung
  • Kampagnen-Monitoring
  • Identifikation von potenziellen Mitarbeitern

Natürlich ist es nicht menschenmöglich, diese permanente Überwachung und Analyse manuell zu übernehmen. Es ist aber auch überhaupt nicht nötig, denn glücklicherweise gibt es jede Menge Tools, die Ihnen diese Aufgabe abnehmen. Tatsächlich ist es so, dass es inzwischen Hunderte solcher Tools gibt, was natürlich die Frage aufwirft, welches für welchen Zweck am besten geeignet ist. Im Folgenden möchte ich Ihnen einen Überblick über einige Tools und Ihre Anwendungsmöglichkeiten bieten:

Tools für Twitter

TwazzUp: Monitoring von Themen mittels Wörter- oder Hashtagsuche in Echtzeit.

tweetreach: Misst die Reichweite von Usern und Tweets

MentionMap: Zeigt die Verbindungen zu anderen Twitterern, anlysiert diese und stellt sie grafisch dar. Es können auch die Accounts der Mitbewerber analysiert werden. So kann schnell festgestellt werden, mit wem wie oft über was geschrieben wurde. Neben den Accounts werden auch die verwendeten Hashtags angezeigt.

Twitonomy : Dieses Tool bietet eine kompletten Übersicht über den eigenen Accounts und eine Analyse der Tweets. Diese Analyse kann auch für fremde Accounts erstellt werden. Zudem können alle Follower und deren Kennzahlen aufgezeigt werden.

Tools für Facebook

likebutton.com: Analysiert Likes von Websites. So kann beispielsweise die Resonanz auf eigene Blogposts auf Facebook analysiert werden.

fanpagekarma: Bietet eine umfangreiche Analyse der eigenen Unternehmensseite.Gelistet werden unter anderem Kennzahlen zur Profilperformance, eine Analyse der Follower kann erstellt werden, eine Engagements Matrix und eine Analyse der besten Tageszeiten für Posts aufgezeigt werden.

Facebook Insights: Liefert umfangreiche Statistiken für die eigene Fanpage.

Tools für Google+

Ripples: Zeigt die Verbreitung von Beiträgen und Webseiten bei Google+ an. Ripples lässt sich im Google+-Account über das Optionsmenü eines Beitrags mit „Verbreitung anzeigen“ aufrufen. Diese Option steht nur bei Beiträgen und Webseiten zur Verfügung, die bereits geteilt wurden.

Update: Google+ Ripples wurde im Jahr 2015 wieder eingestellt.

CircleCount: Stellt die Abonnenten-Entwicklung von Google+Accounts und Google+-Seiten dar und bietet weitere Statistiken und Analysen zu den eigenen Beiträgen.

Tools für YouTube

YouTube Insights for Audience: Werkzeug, mit dem Sie das Verhalten Ihrer Zielgruppe bei YouTube auswerten können. Leider momentan noch in der offenen Beta-Phase, also noch nicht völlig ausgereift.

YouTube Analytics: Liefert umfangreiche Statistiken über Klicks und Likes des eigenen YouTube-Kanals.

Social Media Monitoring Komplettlösungen

Sie sehen es, für jede Plattform und jedes Bedürfnis gibt es ein spezielles Monitoring- und Analyse-Tool. Das ist Ihnen immer noch zu kompliziert und arbeitsaufwendig?

Dann greifen Sie doch auf ein Werkzeug zurück, mit dem Sie all Ihre verschiedenen Social Media Accounts und Aktivitäten gleichzeitig überwachen können. Auch hierfür gibt es eine Menge Anbieter, als besonders hilfreich und  zuverlässig haben sich die Folgenden bewiesen:

sumall: Mit Sumall können Sie all Ihre Social Web Accounts gleichzeitig überwachen. Facebook, Twitter, Instagram, Google+, YouTube, ... Über 40 Plattformen umfasst dieses Tool. Es dauert zwar einige Momente, bis alle gewünschten Accounts verbunden und die entsprechenden Daten geladen werden, danach bieten sich aber unzählige Möglichkeiten zu Monitoring und Analyse.

Socialmention: Durchsucht Blogs, Videos, Bilddateien, Booksmarks und Kommentare nach dem gewünschten Schlagworten und liefert dazu eine Analyse der Reichweite, Sentiment und Top Keywords und User.

SOCIALyser: Mit dem socialyser-Tool können Sie eine oder mehrere URLs darauf hin untersuchen, wie oft diese von bei Google+, Facebook oder Twitter „empfohlen“ wurde. Bei der Eingabe mehrerer URLs ist so auch ein einfacher Vergleich möglich.

Die genannten Tools sind allesamt kostenlos. Darüber hinaus gibt es etliche kostenpflichtige Programme und Werkzeuge, die oftmals noch umfangreichere Möglichkeiten zum Monitoring liefern. Wenn Sie sich für ein solches Tool interessieren, kann Ihnen der Monitoring Tool Report 2014 von Goldbach Interactive eine gute Übersicht über die besten Wekzeuge und deren verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten liefern.

Ansonsten versuchen Sie es doch einmal mit den hier aufgeführten kostenlosen Tools und komplettieren Sie so Ihre Social Media Strategie!

In 5 Schritten zur erfolgreichen Social Media Strategie - kostenloses Webinar

Veröffentlicht am 21.11.2014 und zuletzt aktualisiert am 05.04.2017