INBOUND 2018: Die 10 besten Vorträge

INBOUND 2018: Das sind die 10 besten Vorträge der Marketing MesseDie INBOUND 2018 liegt nun einige Wochen zurück. Zwischen Networking-Möglichkeiten, Workshops & Co. gab es auch viele inspirierende Vorträge, welche mittlerweile alle ihren Weg zu YouTube gefunden haben. Falls Sie nicht an der INBOUND teilnehmen konnten oder einfach einige Vorträge Revue passieren lassen wollen, dann kommt hier unser Rückblick über die 10 besten INBOUND Talks 2018.

Übersicht

  1. Brian Halligan & Dharmesh Shah
  2. Andrew Tarvin
  3. Mo Gawdat
  4. Sangram Vajre
  5. Keenan
  6. Rand Fishkin
  7. Susannah Morris
  8. Ayat Shukairy
  9. Isaiah Pickens
  10. Aleyda Solis

1. Brian Halligan & Dharmesh Shah 

Inhalt: Die Keynote der zwei HubSpot Gründer ist immer ein Highlight der INBOUND. Dieses Jahr stand das Thema "Wachstum" im Fokus der beiden. Hierbei ging es nicht um schnelleres und größeres Wachstum, sondern um besseres und nachhaltiges Wachsen. Brian Halligan stellte in diesem Kontext das Prinzip des Verkauf-Flywheels von HubSpot vor. Dieses soll den veralteten Sales Funnel ersetzen und stellt die Customer Experience in den Vordergrund des Verkaufs- und Wachstumsprozesses einer Firma. Während es bei Halligan vor allem um die technischen Komponenten des Flywheels ging, widmete sich Dharmesh Shah der "Philosophie" von Wachstum. Die Quintessenz seiner Rede war, dass stets der Kunde im Fokus eines Unternehmens stehen muss; eben getreu dem Motto: "grow – better".

Warum wir den Vortrag lieben: Die Keynote gibt uns positiven Input und spornt uns bei HOPPE7 an, auch unsere Services kundenorientierter zu gestalten. Außerdem führt es uns erneut vor Augen, dass es trotz der vielen Automation-Möglichkeiten am Ende immer um den echten Menschen vor dem Bildschirm geht.


2. Andrew Tarvin – Funny to Money: The Science of Selling with Humor

Inhalt: Andrew Tarvin ist Coach, Trainer und Buchautor und damit ein richtiges Multitalent und Energiebündel. In seinem Vortrag erklärt er, wie Humor unsere tägliche Arbeit und insbesondere den Sales-Bereich effektiver gestalten kann. "Humor" muss hierbei nicht zwingend etwas lustiges oder satirisches sein, sondern kann sich auch nur durch eine etwas andere Herangehensweise an die tägliche Arbeit äußern. Egal ob man die Aufmerksamkeit seiner Buyer Personas mit einer interessanten E-Mail Betreffzeile wecken will oder sein Business mit einem einzigen aber treffenden Bild erklärt: Humor kann unterschiedliche Formen annehmen und kann daher auch beim Verkaufen eingesetzt werden.

Warum wir den Vortrag lieben: Natürlich sollte man nicht jeden Arbeitsbereich mit Humor bereichern, denn das kann schnell die Kommunikation mit Leads und Kunden ins Lächerliche ziehen. Trotzdem hat ein bisschen Lockerheit und Offenheit für Neues noch niemand geschadet und signalisiert dem Gegenüber, dass er es mit einem echten Menschen zu tun hat. 

 

3. Mo Gawdat 

Inhalt: Das Thema des ehemaligen Chief Business Officer von Google X klingt erstmal recht banal: Glücklich sein. Doch nach einigen Minuten Vortrag wird schnell klar, wie Ernst das Thema für Mo Gawdat ist. Denn dieser hat nach dem Tod seines ersten Kindes erst wieder seine happiness finden müssen. Aufgrund seiner Erfahrungen erklärt er, was es überhaupt bedeutet glücklich zu sein und zeigt auf, warum wir nach und nach verlernen, bedingungslos glücklich zu sein. Denn nach dem traumatischen Erlebnis hat er (nach langer Zeit der Trauer) gelernt, seine eigenen Gedanken zu steuern und gemerkt, dass eine negative Denkweise seinen Sohn nicht zurückbringen kann.

Warum wir den Vortrag lieben: Weil er uns vor Augen führt, dass echtes Glück nicht von materiellen Dingen abhängen muss. Denn letzten Endes sind wir und unsere Gedanken unseres eigenen Glückes Schmied.  

 

4. Sangram Vajre – The Future of Marketing

Inhalt: Der Vortrag ist zwar seinem Titel nicht ganz treu, denn Sangram Vajre zeigt nicht wirklich die Zukunft des Marketings auf, sondern bespricht eher von was diese abhängt  von Authentizität. Laut Vajre ist es wichtig, vor allem authentisch und echt zu sein. Diese Einstellung sollte von allen Mitarbeitern eines Unternehmens gelebt werden. Damit diese Authentizität auch bei den Kunden ankommt, sollten alle Abteilungen eines Unternehmens künftig besser zusammenarbeiten (Stichwort: Smarketing!).

Warum wir den Vortrag lieben: Weil er zeigt, wie wichtig eine integrative Arbeitsweise ist und bewusst macht, dass die Sales und Marketing Abteilung nicht Katz und Maus spielen sollten.

 

5. Keenan – Problem Centric Selling: Why No One Gives a Shit About You or Your Company

Inhalt: Über den Präsentationsstil von Keenan lässt sich vielleicht streiten (Achtung: Kraftausdrücke!), die Botschaft seines Vortrags is jedoch essentiell: Unternehmen reden beim Verkaufen viel zu viel über sich selbst und ihre Erfolge, als über die Probleme der Kunden. Anstatt also weiterhin Lobeshymnen auf die eigene Company zu singen, sollten wir alle unsere Kunden und ihre Probleme in den Vordergrund stellen. Stichwort: Problemorientiertes Verkaufen.

Warum wir den Vortrag lieben: Weil er uns zurück zu den Anfängen des Verkaufens führt und uns zeigt, dass hinter jedem Kauf ein Problem steckt: Wir kaufen Lebensmittel, da sie unseren Hunger stillen. Wir abonnieren ein Social Media Tool, da es unsere Kommunikation und Promotion in den sozialen Netzwerken vereinfacht. Und wir von HOPPE7 sind eine Inbound Marketing Agentur, da wir die Prozesse unserer Kunden so optimieren wollen, damit diese im Internet fast automatisch von Interessenten gefunden werden. Hat man sich diese Problemorientierte Denkweise einmal verinnerlicht, so gelingt Verkaufen fast automatisch! 

 

6. Rand Fishkin – Seven Lessons That Will Make You a Better Entrepreneur

Inhalt: Rand Fishkin weiß, wovon er spricht: Denn als Co-Gründer von MOZ und als Gründer des Start-Ups SparkToro ist er ein Entrepreneur durch und durch. So sind seine 7 Tipps für Unternehmer von ihm selbst erlebt worden und bekommen dadurch mehr Gewicht. Er zeigt seinen Zuhörern etwa auf, dass eine kleine Anzahl an wirklich interessierten Kunden und Nutzern viel wichtiger ist, als eine uninteressierte, aber große Anzahl. Und das manchmal 30 hochkonzentrierte Arbeitsstunden besser sind als 50+ Stunden, braucht man vermutlich niemand mehr zu erklären. 

Warum wir den Vortrag lieben: Weil er nicht nur für Unternehmer und Existenzgründer wichtige Tipps für das tägliche Arbeitsleben gibt und weil die Praxiserfahrung Fishkins den Vortrag authentisch wirken lässt.

  

7. Susannah Morris – The Power of Platform

Inhalt: Um im World Wide Web gefunden zu werden, muss man nicht eine eigene App oder Sharing-Plattform entwickeln: Denn die zahlreichen sozialen Medien besitzen eine enorme Reichweite, welche man sich zu Nutzen machen sollte. Dennoch sollte man nicht einfach wild drauf los posten, sondern sich immer erst eine passende Strategie zurecht legen und ein effektives Publishing Tool suchen. In ihrem Vortrag stellt Susannah Morris das HubSpot Social Media Tool vor und zeigt Best Practices, um dieses erfolgreich nutzen zu können. Doch auch für nicht-HubSpot Nutzer ist dieser Vortrag interessant, da er viele Basics rund um ein erfolgreiches Social Media Marketing erläutert.

Warum wir den Vortrag liegen: Zwar ist diese INBOUND Session nicht so energetisch wie andere, dennoch werden wichtige Grundsteine des Marketings in sozialen Medien erläutert, welche uns die Angst vor den teils überfüllten und hektischen Social Media Timelines nehmen. 

 

8. Ayat Shukairy – What They Don’t Teach You about Conversion Optimizations

Inhalt: Der Vortrag von Ayat Shukairy dreht sich um eine erfolgreiche Conversion Rate Optimierung (CRO). In unserer schnelllebigen Online-Welt reicht es nicht mehr aus, nur Farbe und Position der Calls-to-Action zu verändern, um eine höhere Engagement Rate zu bekommen. Es ist vor allem wichtig, das dahinterliegende Problem zu analysieren: Sind meine Content Offer veraltet? Bieten sie überhaupt einen Mehrwert für meine Interessenten? Im zweiten Schritt sollte man diese Daten analysieren und sich nicht auf eine Lösung, sondern auf das Problem fokussieren. Hat man dieses identifiziert, so folgt der letzte Schritt: Die Planung und die Zielsetzung. Anhand von anschaulichen Beispielen führt Shukairy mit viel Engagement durch den Vortrag.

Warum wir den Vortrag lieben: Weil er zeigt, dass eine höhere Conversion Rate nicht einfach durch einen simplen Farbtausch oder ein neues Bild für den CTA gelingt. Sondern eben mit viel Planung, Strategie und Analyse-Arbeit verbunden ist. Denn Probleme kann man nicht (immer) auf der gleichen Problemebene lösen – sondern muss manchmal etwas weiterdenken.  

 

9. Isaiah Pickens – Is Mental Wellness in the Workplace Optional?

Inhalt: Isaiah Pickens erläutert wie wichtig mentale Gesundheit für den einzelnen Menschen und für das Arbeitsleben und damit den Erfolg eines Unternehmens sind. Denn Stress, innere Sorgen und Angstzustände können sich negativ auf die Arbeitsweise eines Angestellten auswirken, da Betroffenen oft für lange Zeit ausfallen. Deswegen sollte man mentale Gesundheit auch im Arbeitsleben fördern. Pickens wirft dabei wichtige Fragen auf: Wie schafft man ein angenehmes und nachhaltiges Arbeitsklima? Wie kann man Stress identifizieren? Und wie lassen sich die eigenen Batterien wieder aufladen?

Warum wir den Vortrag lieben: Weil das mentale Wohlbefinden in vielen Unternehmen leider zu kurz kommt: Sowohl im Privat- als auch im Arbeitsleben. Daher ist es umso wichtiger, dieses Thema zu thematisieren. Und warum sollte man nicht dort anfangen, wo man den größten Teil seines Tages verbringt: In der Arbeit!

 

10. Aleyda Solis – Growing your Search Results in International Markets 

Inhalt: Aleyda Solis erklärt, wie man auch in internationalen Märkten bei den Suchergebnissen auf Seite 1 landen kann. Außerdem zeigt sie anhand von anschaulichen Praxis-Beispielen Probleme und Hürden auf, die sich bei einer internationalen Suchmaschinenoptimierung ergeben.

Warum wir den Vortrag lieben: Weil wir einige Kunden haben, die international agieren. Doch auch für andere Unternehmen lohnt sich der Blick über den Tellerrand: Gibt es ein Land oder einen anderen Sprachraum, in welchem sich das eigene Produkt oder die eigene Dienstleistung vertreiben lässt? Dann ist internationales SEO wohl unerlässlich. 

 

Inbound Marketing Whitepaper

Veröffentlicht am 16.10.2018 und zuletzt aktualisiert am 16.10.2018