HubSpot Marketing Free: Wann ist das kostenlose Tool eine gute Wahl?

Hoppe 7Dies ist nicht Ihr erster Besuch unseres Blogs? Dann sind Ihnen die Begriffe Inbound-Marketing, Content-Marketing, Lead Conversion oder Traffic Analyse auf jeden Fall bereits untergekommen. Und wenn wir es geschafft haben, Sie für unsere Sicht des langfristig erfolgreichen Marketings zu begeistern, dann möchten Sie die zugehörigen Instrumente und Analysemethoden sicher einmal ausprobieren. Wir selbst verwenden HubSpot als Software-Suite für alle Aufgaben rund um CRM, Marketing und Vertrieb, und für die ersten Gehversuche bietet der Hersteller für jeden Bereich eine Gratis-Version seiner Software an. Ich stelle Ihnen mit diesem Blogpost HubSpot Marketing Free vor – eine Version von HubSpot Marketing, die bereits viel kann, aber noch nichts kostet.

Für wen ist HubSpot Marketing Free gedacht?

HubSpot Marketing Free (HSMF) ist der ideale Einstieg für alle, die erste Schritte im Inbound-Marketing machen wollen. Es versorgt Sie mit wichtigen Basis-Funktionen, dank derer Sie sofort loslegen können. Auch später noch ist es eine tolle Basis, die sich bei Bedarf mit den Features der kostenpflichtigen Versionen nachrüsten lässt. HSMF ist übrigens nicht zeitlich befristet – es gibt keine Testphase oder Ähnliches. Verwenden Sie das kostenlose Tool also so lange, wie es für Sie ausreicht!

Und weil es so einfach, logisch und leicht zu bedienen ist, kostet Sie HSMF nicht nur kein Geld, sondern auch fast keine Zeit.

Was brauche ich, um HubSpot Marketing Free zu nutzen?

HSMF folgt, ganz wie seine „großen Brüder“, dem Prinzip „Software as a service“. Das bedeutet: Sie müssen nichts installieren und benötigen zur Nutzung lediglich einen Computer (oder ein mobiles Device) mit Internetzugang und aktuellem Browser. Es ist also nicht notwendig, sich um Kompatibilitäten oder um die neuesten Versionen zu kümmern. Sie sind immer auf dem jüngsten Stand der Weiterentwicklung und können überall sowie jederzeit auf Ihre Daten zugreifen.

Was kann HubSpot Marketing in der Free-Version?

Bereits eine ganze Menge: Sie legen damit eine Kontaktdatenbank an, die Sie auch über die ersten Interaktionen Ihrer Leads informiert, integrieren auf einfachste Art Formulare und wissen, wer sich auf Ihrer Website für welche Inhalte interessiert. Im Einzelnen kurz erklärt:

Formulare

Mit Formularen schürfen Sie das Gold für Ihren Vertrieb: Die Kontaktdaten! Dazu bietet Ihnen HSMF die Möglichkeit, selbst in Minutenschnelle Formulare zu entwerfen oder Formulareinsendungen von anderen Tools zu integrieren. Sogar Pop-Up-Formulare gelingen Ihnen ohne besondere Programmier-Expertise einfach mithilfe von Lead-Flows. So können Sie beispielsweise zusätzlich zu Ihren regulären Calls-to-Action in der Sidebar noch expliziter auf spezielle Angebote wie ein bevorstehendes Webinar hinweisen oder Ihre Kontakte zum Newsletter einladen.

Für eine rundum positive User Experience können Sie mit sogenannten "Kickback-E-Mails" Ihrem neugewonnenen Kontakt sogar noch eine nachverfolgende Mail senden und sich für sein Interesse bedanken oder auch weitere hilfreiche Informationen anbieten.

Kontaktdaten und Lead-Pflege

HSMF bietet Ihnen eine zentrale Kontaktdatenbank an, die von der Software automatisch befüllt wird. So ergänzt sie die E-Mail aus einem Formular um weitere Informationen rund um den Lead – wie beispielsweise Unternehmensdaten und Social Media-Profile. Auch über welche Kanäle ein Lead auf Ihre Website gekommen ist, wissen Sie dank HSMF.

Konversionen analysieren und optimieren

Welche Seiten meines Blogs bzw. meiner Homepage sind besonders beliebt? Welches Angebot wird gerne angenommen? Woher kommen meine Besucher? Wenn Sie sich diese Fragen auch stellen, dann haben Sie bereits einen wichtigen Schritt im Marketing unternommen: Ihre Unternehmens-Website nutzen Sie nicht als Boje im Meer der Kommunikationsmöglichkeiten, sondern als engmaschiges Netz, um damit die interessanten Fische aus dem Wasser zu holen…

HubSpot Marketing unterstützt Sie dabei bereits in seiner Free-Variante: Die integrierten Lead-Analytics machen es möglich, dass Sie

a) das Verhalten und die Interessen Ihrer Leads besser kennenlernen und
b) über die Wirksamkeit der Website (bzw. von Teilen der Site) immer genau Bescheid wissen.

Das HubSpot-Dashboard zeigt Ihnen mit einem Blick dabei für Sie die wichtigsten Größen auf. Wie viele Leads generieren Sie täglich, monatlich oder in diesem Quartal? Und vor allem: Wie sind diese Kontakte auf Sie aufmerksam geworden? Formulare zu welchen Inhalten erzeugen die meisten Konversionen?

So erhalten Sie wertvolle Optimierungsansätze, welche Marketingmaßnahmen bereits gut funktionieren und noch ausgebaut werden sollten oder auch welche Kanäle für weitere Investitionen nicht lohnenswert erscheinen.

… und was kann HubSpot Marketing Free nicht?

Über das Einbauen von Tracking Code und Formularen lassen sich die Aktivitäten Ihrer Besucher und deren Interaktion mit Ihrer Seite beobachten. Allerdings gibt es in der Free-Version keine Blogging- und Content-Tools und keine Unterstützung für die SEO- bzw. Content-Strategie. Auch Ihre Social-Media-Kanäle und E-Mail Kampagnen können Sie erst mithilfe der kostenpflichtigen Lizenzen aus HubSpot heraus steuern.

Das sind alles Funktionen, die Sie jederzeit mit entsprechenden Upgrades erhalten können. Doch für den Einstieg ins Inbound-Marketing bietet HubSpot Marketing Free genau den richtigen Mix aus Funktionsumfang und einfacher Anwendung!

Summa Summarum

„Wann ist das kostenlose Tool HubSpot Marketing Free eine gute Wahl?“ – diese Frage ist einfach beantwortet: Immer dann, wenn Sie die ersten Inbound-Schritte machen und dabei einen vorsichtigen und günstigen Einstieg in die Materie wagen möchten…

Gerade wenn Sie also nicht zu viele interne Ressourcen aufbringen können oder wollen, lohnt zunächst der Start mit rudimentären Funktionen. Immerhin sind der Aufbau einer Content-Strategie und das Erstellen der jeweiligen Inhalte mit nicht zu unterschätzendem Aufwand verbunden. Wenn diese sich noch in den Kinderschuhen befinden, können Ihnen die Insights aus Marketing Free bereits eine wertvolle Starthilfe sein, um beispielsweise die Lieblingsthemen und -kanäle Ihrer Kontakte zu identifizieren und in Ihre weiteren Strategiediskussionen einfließen zu lassen.

Probieren Sie es aus, der Aufwand ist erfreulich gering und der Nutzen stellt sich umgehend ein!

Auf ein Wort

Sie haben es bereits bemerkt: HubSpot leistet viel; und das auch in der Free-Version. Die Daten, die sie für Sie gewinnt und aufbereitet, erlangt die Software über moderne Tracking-Methoden. Ich halte es für unbedingt angebracht, dies auch gegenüber den Besuchern Ihrer Website transparent zu kommunizieren – etwa im Cookies-Hinweis.

Nicht weniger wichtig: Halten Sie sich nach Erhalt einer Kontakt-E-Mail an das Double-Opt-In-Verfahren. Das sind nur knappe Hinweise; um HubSpot Marketing Free rechtssicher einsetzen zu können, sprechen Sie bitte mit Ihrem Datenschutzbeauftragten.

Für alle anderen Fragen rund um HubSpot Marketing, HubSpot Sales und stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Als HubSpot Gold Partner wissen wir genau, was die unterschiedlichen Pakete leisten und wie Sie HubSpot am besten einsetzen. Bis dahin wünschen wir viel Erfolg und spannende neue Einsichten bei der Arbeit mit HubSpot Marketing Free!

 Inbound Marketing Whitepaper - Der Turbo für den Verkauf

 

Veröffentlicht am 03.05.2018 und zuletzt aktualisiert am 09.08.2018