Inbound Marketing im DACH-Raum: Ein Interview mit François Benner

Inbound-MarketingFrançois Benner ist der Gründer und Inhaber von Brandsensations, einer digitalen Marketing Agentur mit Spezialisierung auf Inbound Marketing und Social Media.

Twitter_Icon@brandsensations

Mit Sitz in Düsseldorf entwickelt Brandsensations effiziente Strategien für internationale SMB-Unternehmen.

Der Fokus liegt immer auf den Menschen hinter den Marken und auf deren Interaktionen mit ihren Kunden. Brandsensations ist HubSpot und Hootsuite Partner sowie Hootsuite Botschafter in Deutschland.

In diesem Artikel stellen wir Herrn Benner einige Fragen rund um das Thema Inbound Marketing.

1. Sie beschäftigen sich schon seit einiger Zeit mit dem Thema „Inbound Marketing“. Was waren und sind die wichtigsten Gründe für diese Ausrichtung?

Als ich mich vor vier Jahren als Marketing Consultant selbstständig gemacht und Brandsensations gegründet hatte, suchte ich nach einer Ausrichtung, die in Deutschland noch nicht „angekommen“ war. Daher machte ich mich unter anderem über Entwicklungen in den USA schlau und kam so auf das Thema Inbound Marketing, was mir auf Anhieb gefiel, überzeugte und zu mir passte.

In meinem letzten Job als Marketing Manager hatte ich angefangen, mich mit Social Media ausführlich auseinander zu setzen. Hierbei erkannte ich sofort, welches Potenzial die aktuelle Entwicklung im Digital Marketing für die Unternehmen mit sich bringt.

In diesem Bereich geht es um Vertrauen, um Menschen und um dem Aufbau von Beziehungen zwischen Unternehmen und Kunden.

2. Sie haben sich ausführlich in die Instrumente und Methoden von HubSpot eingearbeitet und besitzen diesbezüglich als einer der ersten im deutschsprachigen Raum eine hohe Expertise. Warum gerade HubSpot, warum nicht einer der anderen Anbieter?

HubSpot hat es geschafft, Inbound Marketing selbst für das Wachstum seines eigenen Geschäfts in Perfektion zu nutzen. Nachdem ich sämtliche Zertifizierungen abgelegt und während des Trials meine eigene Website auf das HubSpot CMS aufgesetzt hatte, wollte ich nur noch HubSpot Partner werden.

Ich habe mir vorher natürlich auch andere Marketing Automation SaaS-Lösungen wie Marketo und Eloqua angeschaut, aber da ich hauptsächlich mit kleinen und mittelständischen Unternehmen arbeite, empfand ich diese als etwas überdimensioniert für den Bedarf meiner Kunden. Darüber hinaus ist HubSpot die einzige Software, die alles an einem Ort abbilden kann.

Es erleichtert die Bedienung und vor allem die Analyse. Für meine Kunden ist es auch einfacher, sich nur mit einer Software auseinander zu setzen, sei es für das Bloggen, den Aufbau von Landing Pages, das E-Mail Marketing oder auch das Social Media Management und Monitoring.

3. Die Branche, mit der Sie und Ihre Firma Brandsensations hauptsächlich zu tun haben, heißt „Interior Design“. Inwiefern kann diese Branche von Inbound Marketing profitieren?

Ich habe die Branche "Interior Design" als Spezialisierung ausgewählt, da ich schon immer in dieser Branche gearbeitet und dort mein Netzwerk aufgebaut habe. In der Zwischenzeit muss ich allerdings feststellen, dass die Möbelbranche in Deutschland weiterhin sehr konservativ ist und sich mit digitalen Marketingmaßnahmen häufig noch sehr schwer tut. Hier wird nach wie vor sehr viel in klassische Werbung investiert.

Die Mehrheit meiner Kunden haben ihren Unternehmenssitz im europäischen Ausland. Gerade beim grenzübergreifenden Arbeiten bringt die Durchführung von Inbound Marketing Kampagnen enorme Vorteile mit sich.

So arbeite ich beispielsweise mit Lifestyle Bloggern sowie Copywritern aus der ganzen Welt zusammen. Sie erstellen oder verbreiten den Content im Interior Design für meine Kunden.

Die Themen "Brand Awareness" und "Vertrauensaufbau" spielen für meine Kunden, die alle High End Designerprodukte anbieten, eine große Rolle. Inbound Marketing bietet hier die Möglichkeit mit einem überschaubaren Budget eine große Reichweite zu erlangen und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

Besonders kleineren Unternehmen, die sich rechtzeitig mit diesem Thema befassen, kommt das zugute. Auf Dauer entsteht so ein Wettbewerbsvorteil gegenüber größeren und bekannteren Marken, die sich gegenüber Inbound Marketing und Social Media noch verschließen.

Seit Ende 2014 ist noch der Bereich "Non-profit Organisationen" bei Brandsensations hinzugekommen, für den ich nun auch Inbound Marketing Strategien entwickle.  

4. Gibt es ein konkretes Erfolgsbeispiel?

Die Firma Muna Home ist ein kleiner Teppichhersteller aus der Türkei. Wir haben in HubSpot eine deutsche Version der Website gebaut und sämtliche Landing Pages erstellt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Inbound-Marketing

Der Traffic steigt (+43,36% in den letzten 3 Monaten) und bei den Landing Pages wir erreichen eine Konversionsrate von 17,47%. Muna Home erhält im Durchschnitt zwischen sechs und zehn neue Leads jeden Monat.

5. Für welche Unternehmenstypen und Branchen könnte Inbound Marketing mit HubSpot eine vielversprechende Marketingstrategie darstellen?

Inbound Marketing eignet sich besonders gut für Unternehmen, die mittel- bis hochpreisige Produkte oder Dienstleistungen anbieten, einen starken USP haben und sich in einer Niche spezialisiert haben. Dann erzielen wir schneller gute Ergebnisse.

Wichtig ist auch, dass das Unternehmen hinter der Anwendung von Inbound Marketingmaßnahmen steht und bereit ist, gegebenenfalls interne Prozesse zu verändern.

Eine Inbound Marketing Strategie zu implementieren ist etwas anderes als eine Werbemaßnahme zu beschließen. Sie funktioniert dauerhaft nur, wenn alle Mitarbeiter im Unternehmen involviert und begeistert sind. Es geht schließlich hauptsächlich darum, geschäftliche Beziehungen mit den gewonnenen Leads auf einer zwischenmenschlichen Ebene aufzubauen.

Vielen Dank!

Inbound Marketing mit HubSpot - Jetzt zum kostenloses Webinar anmelden!

Veröffentlicht am 06.05.2015 und zuletzt aktualisiert am 28.02.2017

Kostenloses Webinar: 31.Mai 2016 | 11:00 Uhr

Marketing nach der EU-Datenschutzgrundverordnung

Ein Fahrplan zum richtigen Datenschutz 2018

Mit Christian Volkmer (Projekt 29 GmbH & Co. KG)

Webinar: Marketing nach der EU-Datenschutzgrundverordnung: Jetzt kostenlos anmelden!