Inbound Marketing im DACH-Raum: Ein Interview mit Inken Kuhlmann

Inken KuhlmannDas Thema Inbound Marketing nimmt – auch in Europa – immer größere Ausmaße an. 

In unserer neuen Serie befragen wir Inbound Marketing Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu ihren Erfahrungen und den Entwicklungen in der Branche. 

Heute geht es weiter mit dem Gesicht von HubSpot im deutschsprachigen Raum, Inken Kuhlmann.


Zur Person

Inken Kuhlmann ist die erste deutsche Marketerin bei HubSpot, einem Marketing Software Unternehmen, in welchem sie das Marketing für die DACH-Region leitet. Sie betreut außerdem den deutschen Blog von HubSpot und beschäftigt sich täglich damit, das Thema Inbound Marketing in Deutschland weiter zu verbreiten.


Wie sind Sie zu HubSpot gekommen?

HOPPE7: Sie sind als Marketingfrau für den Aufbau der Präsenz von HubSpot im DACH - Raum verantwortlich. Warum haben Sie sich gerade für diesen Arbeitgeber entschieden?

Inken Kuhlmann: Von der B2C Seite kommend war ich damals auf der Suche nach einer wirklichen Herausforderung im Marketing und wollte mehr entdecken als nur den klassischen Marketing-Mix.

Die meisten deutschen Agenturen setzten noch immer auf den klassischen Marketing-Mix und bieten wenig Innovation im Online-Marketing an.

Über Inbound Marketing habe ich damals ganz unüblich auf Facebook erfahren. Dort wurde mir als „suggested Content“ ein HubSpot E-Book angeboten. Ich war zunächst sehr überrascht, dass eine Software-Firma mehr wie ein Online-Verlag agiert, doch habe mich schnell mehr für das Konzept interessiert.

Nach ein bisschen Recherche habe ich schnell herausgefunden, dass HubSpot auf der Suche nach einem deutschsprachigen Marketer ist.

Da begann dann meine Inbound-Reise...  

Zu der spannenden Stelle kamen auch noch diverse „Benefits“, die viele Unternehmen in Deutschland einfach noch nicht bieten: Unsere Arbeitsatmosphäre ist erfrischend locker und Flexibilität wird bei uns sehr geschätzt. Home-Office, kostenlose Snacks und Mittagessen, sowie Team Aktivitäten und ein modernes Büro mit Blick auf den Liffey River gehören einfach zum HubSpot-LiveStyle.

Welche Vorteile liefert HubSpot den Anwendern?

HOPPE7: HubSpot ist sowohl eine Software als auch eine Methode für hoch integriertes Online-Marketing. Warum sollten sich mittelständische Unternehmen dieser „Lösung von der Stange“ bedienen und nicht einzelne, teilweise kostenlose, Tools für die Website, den Blog, Social-Media, E-Mail-Marketing, Analytics etc. benutzen?

Inken Kuhlmann: Natürlich gibt es die Möglichkeit, alle Funktionen von HubSpot mit einzelnen Tools aufzufangen. Ich müsste lügen, wenn ich das verleugnen würde.

Doch sind wir mal ehrlich: Wer möchte dieses Chaos nachher verwalten?

10 verschiedene Log-In Daten, 12 verschiedene Messdaten, Plug-Ins und eine chaotische Kontaktdatenbank machen einem das Marketer-Leben nicht gerade leichter. 

Genau auf diese „Pain-Points“ baut HubSpot auf und bietet eine „All-in-One“ Lösung an, die mir die Arbeit mit Online-Kampagnen wesentlich erleichtert.

Ich selbst befinde mich in einer eigenartigen Situation, da ich im Marketing für ein Marketing-Produkt arbeite. Doch genau aus disem Grund weiß ich nur zu gut, wie wertvoll es ist, wenn man sich auf seine Messdaten verlassen kann und alle Tools aufeinander aufbauen.

Braucht man für HubSpot die Hilfe einer Partner-Agentur?

HOPPE7: HubSpot bietet seinen Inbound Marketing Agenturen jede Menge Know How, Training und Beratung. Wann macht es für einen Anwender Sinn, sich das Verfahren im DIY-Verfahren drauf zu schaffen? Wann ist es stattdessen besser, den Start mit der Expertise einer Partner-Agentur hin zu legen?

Inken Kuhlmann: HubSpot’s Service Angebot ist wirklich sehr umfassend. Wir bieten zahlreiche Zertifikate, Trainings und technischen Support an und haben zusätzlich noch Account Manager, die neuen Kunden persönlich zur Seite stehen.

Trotz des großen Angebots findet sich schnell heraus, ob ein Unternehmen fit fürs Inbound Marketing ist oder nicht. 

Um eine erfolgreiche Inbound Strategie zu implementieren benötigt es mindestens eine Vollzeitkraft, die das HubSpot Training durchläuft und sich mit der Software auseinander setzt. Wenn es nicht machbar ist, dass sich jemand internes mehrere Stunden in der Woche mit dieser Tätigkeit beschäftigt, dann kann man sicher sein, dass Hilfe von außerhalb benötigt wird.

Aus meiner Erfahrung haben viele Unternehmen außerdem Probleme wenn es zur Content Erstellung kommt und wissen oft nicht, wer die passenden Inhalte erstellen kann. Auch an dieser Stelle empfiehlt sich eine Kooperation mit einer Inbound Agentur.

Jedes Unternehmen wird ziemlich schnell selbst herausfinden, ob die internen Ressourcen ausreichend sind oder man sich lieber auf die Expertise eine HubSpot Partner Agentur verlassen möchte. Beide Möglichkeiten stehen jederzeit zur Verfügung.

Wie sehen Sie die Zukunft von Inbound Marketing in Europa?

HOPPE7: Inbound Marketing und HubSpot sind inzwischen in Europa angekommen. Welche Entwicklungen und nächste Schritte sind geplant, auch und gerade im DACH-Raum? Wo geht die Reise hin?

Inken Kuhlmann: HubSpot verfolgt ein klares Ziel: Wir möchten die Welt des Marketings global verändern. Deutsche Konsumenten und Käufer sind ermüdet und genervt von der klassischen Weise, wie viele Marketer ihre Outbound-Maßnahmen anwenden, um sich an Kunden zu wenden.

Mehr und mehr Kunden haben Ihr Verhalten bereits geändert und beziehen die Hilfe von Google, Blogs und Social Media mit in Ihre Kaufentscheidungen ein.

Besonders in Deutschland haben viele in Bezug auf SEO eine sehr fortschrittliche Denkweise und wissen, dass die Online-Welt eine immer größere Rolle im Marketing spielt. 

Genau aus diesen Gründen möchte HubSpot deutschen Unternehmen helfen, Ihre Produkte so zu vermarkten wie die heutigen Konsumenten kaufen.

Wir möchten mehr Unternehmen zeigen, wie wichtig gute Inhalte und die Personalisierung von Maßnahmen sind. Unternehmen sollten vielmehr die Probleme ihrer Kunden lösen anstatt diesen etwas aufzudrängen. Nur so erhalten Unternehmen automatisch mehr Traffic, Leads und Kunden. 

Um diese Vorhaben und Ziele durchzuführen haben wir ein funktionales Team aus Sales, Marketing, Support und Inbound Training aufgestellt.

Seit dem 1. Oktober 2013 beschäftigen wir uns außerdem damit, hilfreiche Inhalte zum Thema Inbound Marketing auf unserem Inbound Marketing Blog zu verbreiten. Die Inbound Methode ist und bleibt unsere Strategie für den DACH Markt!

HOPPE7: Vielen Dank für das Gespräch!

Inbound Marketing mit HubSpot - Jetzt zum kostenloses Webinar anmelden!

Veröffentlicht am 09.02.2015 und zuletzt aktualisiert am 28.02.2017

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter und Sie erhalten einmal pro Woche alle aktuellen Artikel bequem in Ihr Postfach.

Ihre E-Mail-Adresse: