Inbound Marketing vs. Online Marketing vs. Digital Marketing

Inbound Marketing, Online Marketing, Digital Marketing: Der Unterschied"Alles ist Marketing!": Dieses von mir gern verbreitete Credo hilft zwar dabei, im Unternehmen ein entsprechendes Kommunikations-Bewusstsein zu schaffen – zur Unterscheidung einzelner Marketing-Disziplinen taugt es aber natürlich nicht. Hier also eine Begriffsklärung.

Alles redet vom Inbound Marketing – aber was ist das überhaupt? Und ist das nicht dasselbe wie Online Marketing? Oder ist das eine Teil des Anderen? Während unserer Weiterbildung zum Inbound-Marketing-Manager definieren wir natürlich zu Beginn das Konzept des Inbound Marketings und grenzen es von anderen Disziplinen ab. 

In unserem Blog wollen wir aber für alle Interessierten schon jetzt die drei Begriffe erklären, die sich zwar im selben Marketing-Bereich bewegen und auch Überschneidungspunkte aufweisen, aber doch Unterschiedliches bedeuten. Nachfolgend klären wir, wo die Unterschiede zwischen Digital-, Online- und Inbound Marketing liegen:

Was ist Digital Marketing?

Schon bei dieser Bezeichnung droht der erste Stolperstein: Digitales Marketing ist nämlich nicht identisch mit Online Marketing. Online Marketing ist eine Unterform des Digitalen Marketings. Schließlich greift die Digitalisierung von Marketing viel weiter als "nur" bis ins Web. Digitalmarketing kann auch offline stattfinden, z.B. über Display Werbung an öffentlichen Orten. Digital Marketing ist mehr als die Erscheinungsform einzelner Marketing-Maßnahmen – es steht für die computergestützte Begleitung sämtlicher Prozesse, von der Planung über die Durchführung bis zum Controlling. Für mich persönlich steht der Begriff Digital Marketing kurz vor dem Ende seiner Relevanz: Schließlich dürfte es heutzutage nur noch wenige Aspekte im Marketing geben, die keinen Bezug zu digitalen Werkzeugen haben. Zum Digital Marketing gehören unter anderem

  • Website Marketing
  • Suchmaschinen-Marketing
  • Content Marketing
  • Inbound Marketing
  • E-Mail-Marketing
  • Social Media Marketing
  • Influencer Marketing
  • Displaymarketing
  • Mobile Marketing

Nutzen von Digital Marketing

Die vier klassischen "P" im Marketing (Product, Price, Promotion, Place) haben auch in der digitalen Variante Bestand – sie können aber dank der Digitalisierung viel besser geplant, validiert, budgetiert, gesteuert und kontrolliert werden.

Anwender von Digital Marketing

Bereits KMUs profitieren von den Möglichkeiten des Digitalen Marketings. Wer wissen möchte, ob sein Marketing-Budget etwas bewirkt (und wieviel bzw. wo), kommt um die digitale Unterstützung kaum herum.

Was ist Online Marketing?

Marketing kennt im Online-Bereich viele Erscheinungsformen. Ob am Rechner, auf dem Smartphone, auf dem Smart Speaker oder im Internet of Things (IoT): Online Marketing ist schon lange nicht mehr auf blinkende Werbebanner im WWW beschränkt. Der Begriff beschreibt alle Marketing-Aktivitäten, die im Netz stattfinden – damit könnte man Online Marketing als Bestandteil des Digitalen Marketings sehen. Zum Online Marketing gehören unter anderem

  • Social-Media-Marketing
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • SEA
  • Banner-Werbung auf Websites
  • E-Mail-Marketing
  • Content Marketing
  • Website Marketing
  • Nutzen von Online Marketing

Online Marketing profitiert von den technischen Möglichkeiten des Digital Marketing. Das bedeutet: Wenn Sie im Netz marketingtechnisch aktiv werden, sind diese Maßnahmen messbar und in ihrer Wirkung wertbar.

Anwender von Online Marketing

Selbst kleine Ladenlokale mit regionalem Publikum ziehen Nutzen aus Online Marketing. Man kann sogar sagen: Je kleiner ein Unternehmen, umso sinnvoller sind Marketing und Werbung im Netz. Weil die Kosten überschaubar sind – und die Wirkung kontrollierbar.

Was ist Inbound Marketing?

Inbound Marketing ist ein ganzes Maßnahmenpaket, das die Interessenten bzw. Leads während ihres Entscheidungsprozesses begleitet und ihnen interessante Inhalte offeriert. Es gestaltet die Buyer's Journey und ist darauf ausgerichtet, Mehrwert zu bieten statt Werbung zu verbreiten. Im Gegensatz zu herkömmlicher Werbung, die breit nach außen streut, um Interessenten zu erreichen, ist das Prinzip Inbound nämlich darauf ausgerichtet, dass es über spannenden Content Interessenten anzieht. Das Ziel: lieber weniger, aber dafür qualifiziertere Leads ansprechen.

Inbound Marketing kann sowohl dem Digital Marketing als auch dem Online Marketing zugerechnet werden: Weil es auf die Mess- und Kontrollmöglichkeiten der Digitalisierung zugreift und im Web stattfindet. Zu den Bestandteilen von Inbound Marketing gehören unter anderem folgende Instrumente und Teildisziplinen:

  • Content Marketing
  • Guided Selling
  • Public Relations
  • Social Media Marketing
  • SEO
  • Conversion Optimierung
  • E-Mail-Marketing
  • Customer-Relationship-Management (CRM)
  • Leadmanagement / Lead Nurturing

Nutzen von Inbound Marketing

Inbound Marketing ist Pull-Marketing: Die Interessenten kommen aus eigenem Antrieb auf das Unternehmen zu. Davon profitiert vor allem die Sales-Abteilung, die bereits qualifizierte Leads übernimmt. Der Nutzen ist also klar: einfacher, gezielter und an die richtigen Interessenten verkaufen.

Anwender von Inbound Marketing

Inbound Marketing ist vor allem für Unternehmen interessant, deren Produkte und Dienstleistungen einen gewissen Erklärungsbedarf aufweisen. Je spezifischer sich Buyer Personas definieren lassen und je spezieller ein Produkt ist, umso eher können Inbound-Maßnahmen greifen. Zugleich ist Inbound Marketing aber auch so vielseitig einsetzbar und in seiner Funktionsweise innovativ, dass es von Marketern für unterschiedlichste Produkte eingesetzt wird.

Fazit

Das relativ neue Instrument des Inbound Marketings integriert sich in bestehende Begrifflichkeiten: Es lässt sich sowohl als Teil des Online- wie des Digital Marketings betrachten. Umgekehrt gilt das aber nicht: Nur, weil eine Marketing-Maßnahme im Netz oder mit digitaler Unterstützung stattfindet, wird sie noch lange nicht zum Inbound-Instrument.

Inbound Marketing, Online Marketing und Digital Marketing sind also miteinander verwandt, aber die einzelnen Familienmitglieder haben ganz unterschiedliche, individuelle Fähigkeiten.

Inbound Marketing erfolgreich einsetzen

Wann ist es nur Online Marketing, wann bereits Inbound? Wie kann ich die Werkzeuge von Inbound Marketing für meine Mitarbeiter in Sales und Marketing einsetzen? Und wie funktioniert das ganz grundsätzlich, dieses Inbound Marketing? Diese Fragen beantwortet eine exklusive Weiterbildung von HOPPE7 und der IHK-Akademie in Ostbayern: Werden Sie Inbound Manager/in mit IHK-Zertifikat! Erfahren Sie, wie Inbound Marketing wirkt und was es für den Erfolg Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Marke leisten kann!

Inbound Marketing Manager/-in mit IHK Zertifikat

Veröffentlicht am 20.11.2018 und zuletzt aktualisiert am 20.11.2018