Migration: Wir bringen Ihre Daten ins HubSpot CRM

HubSpot CRM Data ImportSie haben sich dazu entschieden, zukünftig mit HubSpot und dem HubSpot CRM zu arbeiten? Gratulation! Dann müssen Sie nur noch Ihre Daten ins neue CRM bringen. Oder besser: Wir machen das für Sie.

Es ist zwar bekannt, aber ich erwähne es gerne nochmals: Das HubSpot CRM ist ein enorm vielseitiges Instrument zur Kundendatenverwaltung  – und dennoch ist es kostenlos. Und einer der Gründe, weshalb es die HubSpot-Macher gratis abgeben, ist sicher, dass es so sinnvoll ist: Ob Marketing Hub, Sales Hub oder Service Hub – jede Edition der Inbound Marketing-Plattform profitiert enorm von der Zusammenarbeit mit dem HubSpot CRM. Außerdem ist die Bedienung des HubSpot CRM intuitiv, die Arbeit damit macht einfach Spaß …

Kein Wunder also, dass sich viele unserer Kunden dazu entschließen, auch ihre bisherige CRM-Lösung durch HubSpot zu ersetzen. Vor allem, weil der Daten-Import ins HubSpot CRM meistens ganz einfach geht. Noch bequemer: Wir "bestücken" Ihr neues CRM im Rahmen des HubSpot-Onboardings.

Reinen Tisch machen: Nutzen Sie die Chance!

Es lässt sich nicht vermeiden: Mit der Zeit sind die meisten CRM-Programme einfach nicht mehr so aufgeräumt, wie man es gerne hätte. Dubletten, fehlende Daten, veraltete Einträge, keine DSGVO-Konformität … Die Liste der möglichen Missstände in Ihrer Kundendatenbank ist lang. Der Wechsel auf das HubSpot CRM, zumal, wenn er von HOPPE7 begleitet wird, ist da eine willkommen Gelegenheit zum Großreinemachen: Nach dem Datenimport erfreuen Sie sich wieder an einer sauber gepflegten Datenbank, mit der es sich optimal arbeiten lässt und die Ihre HubSpot-Installation bestens mit allen nötigen Daten versorgt.

HubSpot CRM Data Import: Wer braucht ihn?

Ein Teil unserer Neukunden hat bereits lange vor der Arbeit mit HubSpot begonnen, mit einem CRM zu arbeiten und sich – z.B. in SUGAR oder Microsoft Dynamics – eine umfangreiche Datenbank mit eigenen Workflows angelegt. In solchen Fällen besprechen wir im Vorfeld zum Umstieg auf HubSpot, welcher Weg sinnvoller ist: Die Stammdaten des bisherigen CRM in das neue HubSpot CRM migrieren oder das bestehende CRM über eine Schnittstelle weiter nutzen. Für beide Möglichkeiten gibt es Lösungen – wenn Sie Ihr altes CRM komplett über Bord werfen wollen und alle Daten in HubSpot übertragen wollen, lohnt sich Unterstützung durch eine CRM Data Migration Agency. Wir können Ihnen innerhalb unseres HubSpot-Netzwerks solche Agenturen vermitteln, die dafür sorgen, dass auch umfangreichste Datenbestände lückenlos ins HubSpot CRM übertragen werden.

Sehr häufig wenden sich aber auch HubSpot-Einsteiger an uns, die bislang noch kein eigenständiges CRM nutzen: So kommt zum Beispiel die Kombination aus einem CMS wie WordPress oder Typo3 und einem Mailprogramm wie CleverReach oder Mailchimp zum Einsatz. Oder aber, Kundendaten werden ganz einfach in Outlook bzw. einem anderen Mailclient "verwaltet". Vor allem solche Anwender, die in ein professionelles CRM aufsteigen wollen, profitieren ganz besonders vom Daten-Umzugsservice, den HOPPE7 für das HubSpot CRM anbietet: Sie brauchen nur aus Ihrer bestehenden Kundenverwaltungs-Software eine *.csv-Datei zu exportieren – wir übertragen die darin enthaltenen Kundendaten in Ihr neues HubSpot CRM.

Daten ins HubSpot CRM migrieren: Geht das auch selbst?

Grundsätzlich: ja. Sie können, wie geschrieben, eine *.csv-Datei aus Ihrem bisherigen CRM exportieren und diese in das HubSpot CRM importieren. Doch üblicherweise begleiten wir von HOPPE7 unsere Kunden dabei: Mit unserer Erfahrung in Sachen CRM, Inbound Marketing und Customer's Journey unterstützen wir Sie beim Aufbau einer sauberen, durchdachten und DSGVO-konformen Kundendatenbank.

  • Wir sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihren bestehenden Daten achten müssen, um eine möglichst korrekte *.csv-Datei erzeugen zu können.
  • Wir geben Tipps, was Sie unternehmen müssen, um zukünftig nur noch Daten zu verwenden, die nach DSGVO zulässig sind.
  • Wir prüfen die importierten Daten und die Strukturen der *.csv-Datei dahingehend, ob sie von HubSpot sauber verarbeitet und passend zugeordnet werden.
  • Wir nehmen Ihnen die Arbeit der Datenmigration ab, damit Sie sich zunächst mit den Funktionen von HubSpot und seinem CRM vertraut machen können.

Datenmigration in HubSpot: Darum ist Vorarbeit so wichtig

Im "alten" CRM den Datenexport anklicken und anschließend die Kundendaten ins HubSpot CRM importieren – fertig: So geht's natürlich auch, aber von einer solchen Methode rate ich dringend ab. Denn damit holen Sie sich von Anfang die alten Schwierigkeiten ins CRM, die sich eben über die Jahre so ansammeln. Außerdem lässt sich das HubSpot CRM umfangreich individualisieren, so dass es sich perfekt in Ihre Marketing- und Sales-Aktivitäten integriert; Sie müssen ihm aber zunächst mitteilen, was es für Sie leisten soll.

Deshalb ist es so bedeutend, dass Sie sich vor dem Datenimport Gedanken darüber machen, wofür Sie Ihre Kundendaten im HubSpot CRM einsetzen wollen. Im Rahmen der Datenmigration zeigen wir Ihnen, was möglich ist und klären gemeinsam, was Sie nutzen wollen. Hier einige Beispiele, auf die wir Ihre HubSpot CRM-Lizenz vorbereiten:

Der HubSpot Data Import: Wo lauern Stolperfallen?

Das HubSpot CRM ist Herz und Seele der Inbound Marketing-Plattform HubSpot und ist konsequent auf perfektes  Lead Nurturing durch alle Stufen der Buyer's Journey hindurch abgestimmt. Deshalb ist die E-Mail-Adresse eines Kontakts der wohl wichtigste Datenteil im HubSpot CRM und dient dazu, jeden Kontakt eindeutig zu identifizieren. Das unterscheidet das Daten-Handling und die ID-Vergabe innerhalb des HubSpot CRM von anderen CRM-Lösungen, ist aber nur konsequent: In der Welt des Inbound Marketings ist ein Kontakt eben nur dann vollständig, wenn er per Mail kontaktiert werden kann.

Das kann für viele Aufsteiger, die das HubSpot CRM nutzen wollen, ein Umdenken und Mehrarbeit in der Datenaufbereitung erforderlich machen: Je nach Branche ist es nämlich durchaus möglich, dass die Sales-Abteilung nur über Adresse und Telefonnummer eines Ansprechpartners verfügt. Hier ist entsprechende Vorarbeit nötig, bevor die Kontakte ins HubSpot CRM umziehen. Doch dieser Aufwand lohnt: Mit einer validen, eindeutigen Mailadresse pro Kontakt können Sie direkt ins Inbound Marketing starten.

Weil Kontakte im HubSpot CRM anhand ihrer Mailadresse eindeutig identifiziert werden, ist evtl. auch eine Umstrukturierung von Kundendaten nötig: Während Sie bislang z.B. die "ABC AG" als Hauptkontakt und deren Mitarbeiter als untergeordnete Datensätze angelegt haben, bekommt jetzt jeder Mitarbeiter mit eigener E-Mail-Adresse einen eigenständigen Eintrag. Auch der Umgang mit zentralen Telefonnummern und Durchwahlen wird bei HubSpot etwas anders gehandhabt.

Schlussendlich sind die Unterschiede zu Ihrem bisherigen CRM aber gar nicht so groß, und selbstverständlich unterstützen wir Sie auch dabei, Ihr neues HubSpot CRM und seine Daten so einzurichten, dass Sie damit umgehend (weiter-)arbeiten können.

Daten ins HubSpot CRM integrieren: Wir machen das

Sie wollen so schnell wie möglich auf das kostenlose HubSpot CRM umsteigen, um Ihre HubSpot-Lizenz bestmöglich zu nutzen? Sie haben noch Fragen, was den Export der Daten aus Ihrem bisherigen CRM angeht? Sie möchten bestmöglich vorbereitet sein und freuen sich auf eine saubere, gut durchstrukturierte Kundendatenbank?

Dann kontaktieren Sie uns: Wir machen die Daten-Migration in Ihr neues HubSpot CRM zu einem Spaziergang – und zu einem gelungenen Start ins Inbound Marketing!

 Planungstool jetzt herunterladen

Veröffentlicht am 14.01.2020 und zuletzt aktualisiert am 14.01.2020

    New call-to-action

    Die aktuellsten Posts