Social Media News Juli 2016

Social_Media_News_Mai_2016_HOPPE7.jpgSnapchat entwickelt Werbeformat, das sich Nutzerinhalten anpasst | Faceboook integriert Instant Articles in den Messenger | iMessage – Apple baut eigenen Messengerdienst aus | Twitter erweitert den Kreis der verifizierten Accounts

Snapchat entwickelt Werbeformat, dass sich Nutzerinhalten anpasst

Der aktuell hellste Stern am Social Media-Himmel arbeitet gerade an einer Möglichkeit, Werbung zu schalten, die sich an den Fotos und Videos orientiert, die Nutzer auf ihrem Smartphone gespeichtert haben. Eine entsprechende neue Technologie ist bereits entwickelt und patentiert.

Funktionieren soll das Ganze so: Spezielle Filter scannen den Inhalt der Fotos auf dem Smartphone und sind so in der Lage, diese zu rekonstruieren. Das bedeutet: Wenn Nutzer beispielsweise eine Kaffeetasse fotografiert haben, könnte Snapchat ein Werbebanner für Milchaufschäumer anzeigen. Wir sind gespannt, wann es denn soweit ist!

Faceboook integriert Instant Articles in den Messenger

Messenger Bots, Verschlüsselung, geheime Nachrichten und mehr – auch bei Facebook scheint "mobile first" zu gelten und man steckt jede Menge Zeit und Geld in die Weiterentwicklung der App. Der Messenger scheint sich immer mehr zum Liebling der Mutterfirma zu entwickeln. Bei inzwischen über 1 Milliarde Downloads auch kein Wunder. Nun wurde eine weitere Funktion integriert: Instant Articles sind nun auch für den Messenger verfügbar. Das dürfte nicht nur den "normalen" Nutzer erfreuen, sondern vor allem auch Publisher, die ihre Inhalte über Instant Articles veröffentlichen.

iMessage – Apple baut eigenen Messengerdienst aus

Nicht nur Facebook hat das Potenzial von Messengern im mobilen Zeitalter entdeckt. Auch Apple will sich ein großes Stück vom Kuchen sichern und hat bei der Vorstellung des neuen Betriebssystems iOS10 (ab Herbst 2016 verfügbar) auch etliche Neuerungen und Erweiterungen für den hauseigenen Messengerdienst iMessage vorgestellt. Das Ganze dürfte eine klare Kampfansage an Snapchat, Facebook Messenger und Co. sein.

Auf folgende neue Features können sich iPhone-User freuen: größere Emojidarstellung, Emojification (Wörterwerden ganz einfach durch Antippen in Emojis verwandelt), Hintergrundanimationen (beispielsweise ein Konfettiregen), beliebig auf empfangenen Bildern platzierbare Sticker, handschriftliche Nachrichten, Absendeeffekte je nach Tonalität, vergrößerte Emojidarstellung und mehr.

So sieht das dann in der Sneakpeak aus:

Twitter erweitert den Kreis der verifizierten Accounts

Bislang war der blaue Haken, mit dem Twitter verifizierte Accounts aus- und kennzeichnete, einigen wenigen Nutzern exklusiv vorbehalten. Nun wird der Kreis der Auserwählten erweitert und man kann sich offiziell für die Verifizierung bewerben. Voraussetzung für einer Anerkennung der Bewerbung ist es, dass der Account von öffentlichem Interesse ist. Dazu gehören in der Regel Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und Organisationen in Musik, TV, Film, Mode, sowie Medien, Regierungen, Politiker, Journalisten, Sportler und andere Größen von zentralem Interesse.

Social Selling Webinar

Veröffentlicht am 29.07.2016 und zuletzt aktualisiert am 06.02.2017

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter!