Social Media News Recap Juni 2017

Social Media News Recap Juni 2017Snapchat Ad Manager nun auch in Europa verfügbar |Snap Map | Vertikale Videos in der YouTube App |Facebook Value Optimization

Snapchat Ad Manager nun auch in Europa verfügbar

Erster Recap im Juni: Laut eigenen Angaben gibt es in Deutschland rund 5 Millionen Snapchat User, die die App täglich nutzen – und mit dem neuen Ad Manager, der nun endlich auch in Europa verfügbar ist, endlich auch für alle Unternehmen die Möglichkeit, Werbekampagnen auf Snapchat zu gestalten und zu steuern. Das kostenlose Tool bietet Werbetreibenden allerlei Insights in die eigenen Kampagnen: Impressions, Swipe-Ups und mehr können hier ausgewertet und gegebenenfalls nachjustiert werden. 

Besonders interessant: Es gibt keinen Mindestwert mehr für Kampagnen auf Snapchat. So kann man bereits für ein paar Dollar mitbieten und einfach mal ausprobieren, ob und wie man mit Werbung auf Snapchat Erfolge einfahren kann!

© Snapchat

Snap Map

Und noch ein neues Feature bei Snapchat: Snap Map ist quasi ein Mix aus der Facebook Live Map und den Instagram Stories für Locations. Auf einer Weltkarte wird den Usern hier angezeigt, wo sich die eigenen Kontakte gerade befinden. Darüber hinaus werden auch kuratierte Stories angezeigt. Die User können gezielt nach Orten bzw. Locations suchen und bekommen dann aktuelle Inhalte, die mit dem Ort verknüpft sind, angezeigt.

Für Unternehmen besonders interessant: Es wird hier nicht zwischen privaten und Business-Profilen unterschieden, so dass man durch gezieltes, regelmäßiges snappen User aus der eigenen Region mit minimalem Aufwand auf sich Aufmerksam machen kann.

So sieht das Ganze dann aus:

Vertikale Videos in der YouTube App

Immer mehr und mehr Videos werden im Hochformat gedreht – dem Smartphone-Boom sei Dank. Das Problem dabei: Die meisten Player und Dienste zur Videowiedergabe arbeiten mit dem klassischen Querformat. Die im Hochformat gedrehten Videos werden dann mit einem breiten schwarzen Rahmen links und rechts auf Querformat getrimmt, was nicht nur unschön aussieht sondern werden auch noch unnötig klein dargestellt.

Als Alternative blieb Smartphone-Filmern nur das unbeliebte Drehen des Handys um 90°.

Nachdem Facebook bereits seit dem letzten Sommer vertikale Videos im Mobile News Feed auch als solche wiedergibt, hat YouTube nachgezogen und stellt vertikale Videos in der Youtube App auch im Hochformat dar:

© The Next Web

Facebook Value Optimization

Es gab auch bisher bereits umfangreiche Möglichkeiten zum Targeting bei auf Facebook geschalteten Anzeigen. Nun legt der Social Media-Riese nochmals eine Schippe drauf und hat gleich zwei Funktionen vorgestellt:

Mit dem Value Optimization Tool können Werbekampagnen auf dem Purchase Value basierend optimiert werden. Der Purchase Value ist ein via Facebook-Pixel berechneter Wert, der angibt, wie viel Geld ein User innerhalb einer Woche bei einem bestimmtem Unternehmen wahrscheinlich auszugeben bereit ist.

Die zweite Neuerung gibt es beim Value-Based Lookalike Audiences. Mit dem Tool können Werbetreibende bereits seit vier Jahren User identifizieren, die bereits bestehenden Kunden in möglichst vielen Parametern möglichst ähnlich sind.

Neu ist aber nun die Möglichkeit, den gesamten Kundenstamm mit Ausgaben bzw. Lifetime Value als Vergleichsbasis heranzuziehen. Bislang war dies nur mit kleinen Gruppen möglich.

 

Social Selling Webinar

Veröffentlicht am 29.06.2017 und zuletzt aktualisiert am 20.09.2017

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter!