Social Media News Recap März 2017

Social Media News Recap März 2017Neues Anzeigenformat Facebook Collection-Video | Termine buchen via Instagram | Apple Clips| Anzeigen in Instagram Stories | Pinterest baut AI aus

Neues Anzeigenformat Facebook Collection-Video

Der Erste Recap im März: Facebook hat ein neues Aneigenformat ausgerollt, das gleich wei Trends aufgreift: Mobile und Bewegtbild. Die neuen Collection-Videos sollen es Unternehmen erleichtern, potenielle Kunden auf mobilen Endgeräten zu erreichen und mit visuellen Inhalten zu begeistern.

Um das zu erreichen werden Produktfotos um ein primäres Video oder Anzeigenfoto ergänzt, dass über den beworbenen Produkten zu sehen ist.

So sieht das Ganze dann aus, wenn beispielsweise Adidas einen neuen Hoodie bewirbt und die Anzeige um weitere Produkte aus der Kollektion ergänzt:

Beispiel für Facebook Video-Collections: Adidas © Facebook

Rebecca Watts, Performance Marketing Senior Specialist bei Adidas, zeigt sich begeistert: „Dieses neue Anzeigenformat hat alles, was wir für den Launch eines neuen Produkts und zur Steigerung des Umsatzes benötigen. Wir präsentierten ein Collections-Video, in dem die technischen Eigenschaften des Z.N.E. Road Trip-Hoodies vorgestellt wurden. Durch Tippen der Anzeige gelangte man sofort zu einem Einkaufserlebnis im Vollbildmodus mit ergänzenden Adidas-Produkten, die den Look vervollständigten. Sammlungen bieten hervorragende Cross-Selling-Möglichkeiten, weshalb wir dieses neue Format mit Sicherheit erneut nutzen werden, um den Umsatz zu steigern.“

Auch das Mode-Label Hilfiger hat das neue Format schon erfolgreich getestet. Alle Details zu den Facebook Video-Collection und wie auch Sie diese einsetzen können erfahren Sie im Facebook Business Hilfebereich.

Termine buchen via Instagram

Instagram boomt und wird für Unternehmen immer spannender: Nach dem kürzlich eingeführten Kontakt-Button, über dem User mit nur einem Klick/Tap direkt Kontakt mit einem Unternehmen aufnehmen können ist nun der nächste Coup in Planung: Schon bald soll es möglich sein, direkt über die App in nur einem Schritt Termine bei einem Unternehmen zu buchen, wie Bloomberg vermeldet. Wenn ein User also einem Bild einer trendigen Frisur, dass von einem Friseur geteilt wurde, ein "Like" gibt, kann er dann auch direkt einen Termin ausmachen, um sich dieselbe Frisur verpassen zu lassen.

Das neue Feature ist aus zwei Gründen besonders spannend: Zum einen wird damit die bislang ausschließlich virtuelle Interaktion zwischen Usern und Unternehmen ins "Real Life" verschoben und zum anderen lassen sich derart erzielte Umsätze direkt als Erfolg für die Social Media-Aktivitäten verbuchen!

Apple Clips

Und täglich grüßt das Murmeltier: Nun ist auch Apple dem Hype um Snapchat erlegen und hat mit Apple Clips seine eigene Version des Instant-Messaging-Dienst präsentiert – Ähnlichkeiten zu Snapchat und anderen Apps dieser Art natürlich nicht beabsichtigt und allenfalls Zufall...

Auch mit Clips lassen sich wieder sehr simpel und intuitiv Videos und Fotos aufnehmen und mit diversen Effekten (Text, Filter, Sticker, etc.) bearbeiten. Allerdings hat sich Apple zwei neuartige Features einfallen lassen:
Es gibt eine Live-Titel-Funktion, die automatisch Beschriftungen generiert, indem sie Gesprochenes in Text umwandelt. Und die Soundtrack-Funktion ermöglicht es, bereits vorhandene Musik zur Untermalung von aufgenommenen Videos zu verwenden. Ein mit der App gestalteter "Clip" kann dann auch bei Facebook, Instagramm, YouTube und Co. geteilt werden. Ob das reicht, um in den heiß u nkämpften Markt einzugreifen? Man darf gespannt sein!

Anzeigen in Instagram Stories

Wie bereits beim Rollout vermutet, nutzt Instagram die Stories nun, um ein neues Anzeigenformat anzubieten: Ab sofort kann zwischen zwei Stories nun für bis zu 15 Sekunden Werbung in Form eines Videos oder eines Fotos geschaltet werden.

Bei über 150 Millionen täglichen Nutzern der Stories sicher für viele Unternehmen eine interessante Option!

Pinterest baut AI aus

Erst vor einem Monat haben wie hier darüber berichtet, dass Pinterest mit Lens seine eigene, visuelle Suchmaschine gestartet hat. Und nun wird das Feature bereits erweitert:

Nicht mehr nur selbst geschossene Fotos können nun mit der “Lens“ untersucht werden. Mit Hilfe eines neuen Pinterest Such-Buttons kann nun jedes Foto im Web anvisiert werden. Der User bekommt daraufhin Pins mit vergleichbaren Inhalten angezeigt. So können beispielsweise, wie in untenstehendem Beispiel gezeigt, günstige Alternativen zu teuren Markenprodukten gesucht, gefunden und auch gleich gekauft werden.

Pinterest Lens: AI Beispiel Markenschuhe © thenextweb.com

Ziemlich beeindruckend, wie Pinterest die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz aufgreift und umsetzt!

In 5 Schritten zur erfolgreichen Social Media Strategie - kostenloses Webinar

Veröffentlicht am 04.04.2017 und zuletzt aktualisiert am 15.09.2017