Social Media News Recap November 2017

Social Media News Recap November 2017Facebook Umfrage-Tool für alle Nutzer | Twitter-Lesezeichen | Microsoft verknüpft Word mit LinkedIn | LinkedIn Smart Replies | Instagram-Stories Update 

Facebook: Neues Umfrage-Tool für alle Nutzer

Mit dem neuen Update führt Facebook eine Funktion ein, mit der Profile und Seiten Umfragen erstellen sowie Bilder und GIFs hinzufügen können, um einen spannenderen Beitrag zu kreieren. Das gilt sowohl für Privat-Profile als auch für Unternehmensseiten. Von Standbildern bis hin zu kleinen Videoclips können Facebook-Nutzer ihre Follower auffordern, in ihrer Umfrage abzustimmen und so die Interaktion mit dem Unternehmen oder der Person zu fördern.

Wie das funktioniert? Ganz einfach: Gehen Sie zu Ihrem Facebook-Konto und klicken Sie in Ihren Facebook-Posts auf "Alle anzeigen".

Klicken Sie anschließend auf "Umfrage erstellen" (Create Poll):

Erstellen einer Umfrage auf Facebook      

Ihr Bildschirm sollte sich mit zwei Optionsfeldern für eine Umfragen öffnen. Hier können Sie entscheiden, wie lange Ihre Umfrage laufen soll und welche Antworten Sie in jedem Feld angezeigt bekommen möchten.

Optionen für eine Umfrage auf Facebook auswählen

Sie können auch für jede Antwort ein Standbild oder ein GIF hinzufügen.

Fotos oder GIFs in einer Facebook-Umfrage hinzufügen© Facebook

Eine großartige Möglichkeit, um Ihr Publikum dazu zu motiveren, auf Facebook mit Ihnen zu interagieren.

Twitter: Lesezeichen

Dem Beispiel von Facebook folgend schließt Twitter die Option "Speichern für später" ab und ermöglicht den Nutzern damit, interessante Tweets oder Artikel für die erneute Betrachtung zu speichern.

Da Twitter-Feeds mit einem Wimpernschlag schon wieder verschwunden sind, ist es schwierig, Tweets zu erstellen, die lange bestehen bleiben. Benutzer-Lesezeichen machen es Nutzern nun möglich, Inhalte für später zu speichern und zum gewünschten Zeitpunkt darauf zurückzukommen.

Diese Funktion wirkt sich letzendlich auf die Inhalte aus, die Sie auf Twitter posten. Vergessen Sie die sofortige Neugier-Befriedigung und denken Sie über ein langfristiges Engagement in Form von qualitativen und relevanten Tweets nach.

LinkedIn: Microsoft verknüpft Word mit LinkedIn

Mit dem Ziel, einen überzeugenden Lebenslauf schnell, einfach und intuitiv erstellen zu können, hat LinkedIn eine nützliche Funktion namens Resume Assistant eingeführt. Dieser lässt Nutzer des professionellen Netzwerks ihre persönlichen Jobdaten direkt in Microsoft Word zu importieren.

Sobald ein Nutzer in der Eingabemaske nach seiner angestrebte Position und Branche sucht, zeigt der LinkedIn-Assistent, wie andere Mitglieder des Karrierenetzwerks die jeweilige Stelle in Ihrem Profil beschreiben. Zudem können Sie so Vorschläge zu relevanten Fähigkeiten einer bestimmten Jobposition finden. Auch die direkte Jobsuche ist bei LinkedIn in den Resume Assistant integriert, um darauf basierend unmittelbar den passenden Lebenslauf zu erstellen.

 

 

LinkedIn: Smart Replies

Mit Hilfe von Machine Learning und KI erhalten Sie nun in Ihrem LinkedIn Messenger Vorschläge für Antworten auf eingehende Nachrichten, um unterwegs noch schneller und leichter zu antworten.

In Zukunft wird LinkedIn versuchen, auch Ihre Antworten noch stärker zu personalisieren. So bleiben Sie schnell und effizient mit Ihren Geschäftsverbindungen in Kontakt.

Instagram: Stories Update

Instagram Stories hat vergangenen Monat eine Reihe von Updates durchgeführt. So können Sie jetzt jedes Foto von Ihrer Kamera hinzuzufügen, wo es bisher nur Fotos aus den letzten 24 Stunden erlaubte.

Instagram hat darüber hinaus ein neues Format für die Vorschau von Stories innerhalb der News-Feed-Timeline der Benutzer integriert und so deren Einbindung beschleunigt. Der Fokus, den Instagram auf seine Stories legt, zeigt, dass diese inzwischen ein wesentliches Merkmal der Plattform sind. Egal ob tatsächlich live oder nicht, NutzerInnen wollen Momente per Fotos und Videos möglichst unmittelbar miterleben.

In 5 Schritten zur erfolgreichen Social Media Strategie - kostenloses Webinar

Veröffentlicht am 30.11.2017 und zuletzt aktualisiert am 30.11.2017

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter!