Social Media News September 2015

Social_Media_News_Juli_2015_Facebook_WordPress_Xing_YouTube_Videos"Click to message" Ads bei Facebook | Native Ads in Gmail | XING baut Stellenmarkt aus und bietet neue Anzeigenformate für Unternehmenskunden an | Instagramwerbung für alle Unternehmen verfügbar | Facebook Mobile Ads im Vollbild-Format

"Click to message" Ads bei Facebook

Auf der TechCrunch Disrupt in San Francisco hat Facebook vor wenigen Tagen ein spannendes Projekt vorgestellt: Andres Bosworth, VP Advertising & Pages , und sein Team arbeiten gerade an sogenannten "Click to message" Ads. Das sind Anzeigen, in denen ein Button eingebaut wird, über den dann direkt mit dem Werbetreibenden via Facebook Messenger Kontakt aufgenommen werden kann. So können Fragen zum beworbenen Produkt beantwortet werden oder ganz allgemein Kundenservice per Messenger betrieben werden. Wann das Konzept marktreif ist, steht noch nicht fest. Für Facebook ist es aber der perfekte Weg, um nun auch mit dem Messenger Geld zu verdienen.

Native Ads in Gmail

Google Adwords hat ein neues Produkt im Portfolio: Native Ads als Werbemittel für die Gmail Inbox. Diese Anzeigen passen sich in der Inbox-Übersicht dem Vorschau-Format an und öffnen sich per Klick. Das entsprechende HTML-Template kann beispielsweise als Newsletter gestaltet werden und erlaubt die leichte Einbindung von Videos, Formularen, CTAs und mehr. Nachdem das Format beinahe zwei Jahre mit einzelnen Kunden getestet wurde ist es jetzt für alle Werbepartner verfügbar.

XING baut Stellenmarkt aus und bietet neue Anzeigenformate für Unternehmenskunden an

Auf der größten Personaler-Messe in Europa, der Zukunft Personal in Köln, hat XING seinen neuen, verbesserten Stellenmarkt vorgestellt. Dieser bietet nun rund 1 Mio. Jobs an. Ermöglicht wird dies durch die Integration ausgewählter Anzeigen von Jobbörse.com, der größten Stellensuchmaschine im deutschsprachigen Raum, die kürzlich von XING übernommen wurde. Besonderheit der dort erscheinenden Stellenanzeigen: Zusätzlich werden Arbeitgeberbewertungen des, ebenfalls von XING übernommenen, Portals Kununu angezeigt. Sämtliche Jobangebote sind auch für Nicht-Mitglieder von XING frei verfügbar.

Zudem stellte Xing auch neue Anzeigenformate für Unternehmenskunden vor. Neben der Abbildung von Grafiken soll z. B. in Kürze auch die Integration von Unternehmensvideos ermöglicht werden für ein noch umfassenderes Employer Branding.

Instagramwerbung für alle Unternehmen verfügbar

Seit Mai liefen auch in Deutschland die ersten Anzeigenkampagnen mit ausgewählten Werbepartnern auf Instagram. Ab sofort steht das Netzwerk allen Unternehmen als Werbeplattform zur Verfügung.

Die Technologie und Infrastruktur, die den Instagram-Anzeigen zugrunde liegt, ist wenig überraschend, die gleiche, die auch Facebook für seine Ads einsetzt.

Neu sind folgende mögliche Angebote:

  • Videoanzeigen mit bis zu 30 Sekunden Länge
  • Marquee – Premiumanzeigen, mit denen in einem kurzen Zeitraum hohe Aufmerksamkeit erzielt werden kann
  • Tools zur Verwaltung, Optimierung und Erfolgsmessung von Kampagnen (in die auch Facebook Ads integriert werden können)
  • Formatfreiheit – war Instagram bisher "Quadratland", so können Bilder und Videos nun in frei wählbaren Quer- oder Hochformaten dargestellt werden. Wie das Ganze aussehen kann, zeigt der Trailer neuen Star Wars-Kinofilm:

     

    There has been an awakening... #StarWars #TheForceAwakens

    Ein von Star Wars (@starwars) gepostetes Video am

Social Media Manager auf der ganzen Welt werden diese Nachricht mit Freude hören:
Die Umbenennung einer Facebook-Seite, z.B. einer Unternehmensseite, ist ab sofort deutlich leichter möglich.

Bislang konnte nur für Seiten mit höchstens 200 Fans der Name selbstständig geändert werden; mit 201 Followern ging der Spaß los, denn die manuelle Umstellung durch Facebook musste beantragt werden und der Prozess zog sich mitunter ziemlich lange hin.

Jetzt kann man als Seitenadministrator den Namen ganz unkompliziert selber ändern, solange man sich an die von Facebook vorgegebenen Regeln hält.

Facebook Mobile Ads im Vollbild-Format

Was im Juni noch als "Zukunft des Mobile Advertisement" auf dem Cannes Lions International Festival of Creativity präsentiert wurde, befindet sich nun schon in der Testphase mit ersten Werbekunden – mobile Anzeigen, die sich bei Klick bzw. Berührung öffnen und den kompletten Bildschirm von Smartphones ausfüllen. Obwohl es den Anschein hat, wird Facebook dabei nicht verlassen.

Die ersten Kunden, mit denen Facebook dieses Anzeigenformat testet sind Gatorade, Michael Kors, Mr Porter und Carrefour Spain. Wie das aussieht? So:

Update: Leider ist das Video nicht mehr verfügbar.

Social Selling Webinar

Veröffentlicht am 29.09.2015 und zuletzt aktualisiert am 06.02.2017