Gesucht, gefunden: 10 Tipps zur SEO-Optimierung

tipps fuers seoWelche Seiten bei einer Google-Suche berücksichtigt werden, funktioniert keinesfalls nach dem Zufalls-Prinzip. Angeblich sollen über 200 verschiedene Faktoren berücksichtigt werden.

Sicher denken Sie  jetzt schon an Stichörter wie Keywords, Verlinkungen, Häufigkeit von Blogposts und vieles mehr.

Je nachdem, wie gut Ihre Website also auf diese Punkte hin ausgerichtet ist, fällt auch das Google-Ranking aus.

Wie Sie in 10 einfachen Schritten bereits einiges in Sachen SEO-Optimierung erreichen können, habe ich in einigen Charts für Sie aufbereitet.

10 Tipps für die SEO-Optimierung

1. Kurze URL mit Keywords

tipps fuer die url bei der seo optimierung

Für die SEO-Optimierung Ihrer Website sind kurze URLs, die möglichst alle Keywords enthalten, empfehlenswert.

Teilweise sind Blogpost-Titel sehr lang, daher sollte man sie sinnvoll abkürzen. Hierbei sind die ersten drei bis fünf Wörter für das Google-Ranking besonders relevant.

2. Titel optimieren

tipps fuer den titel bei der suchmaschinenoptimierung

Optimieren Sie beispielsweise den Titel eines Blogposts, indem Sie die Keywords berücksichtigen.

Außerdem gilt bei Überschriften immer die 69-Zeichen-Regel: Alles, was drunter ist, darf bleiben. Optimal ist ein Titel mit 50 bis 60 Zeichen.

Nur die Überschrift sollte mit dem HTML-Tag versehen und somit als wichtigste Überschrift gekennzeichnet sein. Alle anderen Überschriften können kleiner sein, sind also für die Suchmaschinenoptimierung weniger relevant.

3. Platzierung der Keywords

tipps fuer die keywords bei der suchmaschinenoptimierung

Keywords sind nicht nur bei der Überschrift oder der Meta-Description von Bedeutung, sondern natürlich auch im Fließtext selbst.

Besonders innerhalb der ersten 100 bis 150 Wörter eines Textes sollten die relevanten Keywords auf jeden Fall platziert sein, um Beachtung bei Google zu finden.

4. Anzahl der Wörter pro Seite

seo_optimierung_4

Seiten mit einem Top-Ranking bei der Google-Suche haben alle eins gemeinsam: Die Gesamtanzahl der Wörter auf jeder der Seiten beträgt im Schnitt 2000 Wörter.

Fangen Sie jetzt aber nicht an, aus Suchmaschinen-Gründen leeren Inhalt produzieren. Hier geht immer noch Qualität vor Quantität.

5. Visuelle Inhalte einbinden

seo_optimierung_5

Achten Sie darauf, dass Ihre Seite den Usern neben textlichem Inhalt auch Möglichkeiten zur Interaktion und Abwechslung bietet.

Nichts ist im Netz ansprechender als Bilder und Grafiken

Kleiner Tipp: auch Gifs oder Videos dürfen sparsam zum Einsatz kommen.

6. Ladezeit verkürzen

seo_optimierung_6

Sie kennen das bestimmt: Sie suchen etwas im Netz und werden fündig, klicken den Suchtreffer an und es passiert erst mal nichts. Weil die aufgerufene Seite zu lange lädt.

Dauert dies mehr als ein paar Sekunden, verlassen die Meisten diese Seite sofort wieder. Damit das nicht passiert, sollten Sie folgende Tipps beachten:

Nutzen Sie beispielsweise das Programm GooglePageSpeed, um zu sehen, wie Sie die Ladezeit Ihrer Website optimieren können. Die Anwendung berücksichtigt neben dem Aufbau von HTML-, CSS- und JavaScript-Dateien auch die Integration von Bildern.

Diese sollten Sie vor dem Einbinden in Ihre Seite komprimieren und die Größe anpassen. Ein Bild sollte mindestens 60 000 Pixel haben, um bei der Google Suche berücksichtigt zu werden, gleichzeitig aber nicht zu groß sein und so den Ladevorgang verlangsamen.

7. Dateiname und ALT-Text

seo_optimierung_7

Bevor Sie ein Bild oder eine Grafik in Ihre Seite einbinden, sollten Sie den ALT-Text ändern, wenn es sich beispielsweise um Bilder von Stockphoto-Seiten handelt.

Wenn Sie das Bild selbst erstellen, können Sie es gleich selbst benennen. Auch hierbei sind die relevanten Keywords zu beachten, diese sollten unbedingt im Dateinamen enthalten sein!

8. Verlinkungen

seo_optimierung_8

Gut mit anderen Websites vernetzte Seiten sind in jedem Fall SEO-relevant.

Natürlich ist es am besten, von anderen Seiten verlinkt zu werden. Solche Back-Links entstehen aber auch nur dadurch, dass jemand Ihre Seite verlinkt.

Genau das sollten Sie auch mit anderen Websites machen, solange deren Inhalt relevant ist und eventuelle Parallelen vorliegen, was Industrie und Branche angeht.

9. Social Media

seo_optimierung_9

Machen Sie es Besuchern auf Ihrer Seite so einfach wie möglich, Ihre Inhalte über soziale Netzwerke zu teilen.

Installieren Sie Teilen-Buttons oder einen Facebook-Like-Button am Anfang oder Ende eines Artikels oder in der Sidebar.

Suchergebnisse mit den besten Rankings bei Google sind auch immer relevante Inhalte für Social Media.

10. Mobile Endgeräte

seo_optimierung_10

Auf die steigende Nutzung mobiler Endgeräte wie Tablet PCs und Smartphones sollte Ihre Website in jedem Fall ausgerichtet sein.

Auch von unterwegs sollte Ihre Seite so gut wie nur möglich aussehen und optisch keine Qualität einbüßen müssen, das könnte sich sonst negativ auf die Verweildauer auf Ihrer Website auswirken.

Mit einer Website mit responsive Design wird Ihre Seite automatisch auf allen Geräten und für jede Bildschirmauflösung optimal angezeigt.

Onpage SE

Veröffentlicht am 08.06.2015 und zuletzt aktualisiert am 02.03.2017

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter!