Den Website Relaunch richtig ankündigen

Website Relaunch Ankündigung”Hurra, wir haben eine neue Website!" Mit einem solchen Jubelschrei endet oftmals monatelange Arbeit. Zeit, sich endlich zurückzulehnen? Leider eher nicht – denn Ihre Kunden sollen ja auch davon erfahren. Wir geben Tipps für einen Relaunch, der Wellen schlägt. Schon klar: Wenn der Website Launch Ihrer neuen oder aufgefrischten Website abgeschlossen und die frische Version online gegangen ist, dann ist die neue Homepage für alle am Relaunch Beteiligten schon lange keine Überraschung mehr. Ganz anders werden Ihre Kunden und Interessenten, die Ihr Unternehmen bereits kennen, reagieren: Von jetzt auf gleich sieht vieles (oder alles) anders aus. Und schlimmstenfalls wähnen sich die Besucher am falschen Ort. Es ist also nicht nur sinnvoll, Kunden und Leads einen Hinweis auf die neue Website zu geben, sondern aus Kommunikationssicht sogar notwendig. Wie Sie am besten Ihre Homepage vorstellen und dabei effizient vorgehen, haben wir für Sie zusammengestellt.

Setzen Sie sich ein Ziel

Es wäre der falsche Weg, Kunden erst dann über die neue Homepage zu informieren, wenn diese bereits online ist: Kündigen Sie den Launch der neuen Website lieber frühzeitig an. Mit Teasern erhöhen Sie wirkungsvoll die Spannung, machen neugierig auf den Website Launch und setzen sich selbst auch ein wenig unter Druck: Ein lange angekündigter Relaunch-Termin muss natürlich auch eingehalten werden!

Seien Sie nicht zu streng mit sich

Nochmal zum Starttermin beim Launch der neuen Website: Was tun, wenn dieser einfach nicht zu halten ist? Dann sollten Sie zumindest eine Vorversion in Form einer Launchpad Website erstellen. "Growth Driven Design", wie es von HubSpot umgesetzt wird, bietet Ihnen alle Möglichkeiten, um schnell mit einer Site online zu gehen und diese Schritt für Schritt auszubauen. Mit HubSpot können Sie also davon ausgehen, dass Sie den Relaunch-Termin einhalten – und zwar ganz entspannt.

Nutzen Sie die etablierten Kanäle

Wir dürfen doch davon ausgehen, dass Sie bereits Inbound Marketing erfolgreich einsetzen? Dann versteht es sich für Sie von selbst, dass Sie zur Lead-Generierung und Konversion bereits mehrere Kanäle nutzen. Wir geben Ihnen ein paar Beispiele, wie die Vorstellung Ihrer neuen Website auf den unterschiedlichen Kanälen aussehen kann:

Blog

Nutzen Sie einen bereits bestehenden Blog, um regelmäßig über Meilensteine bei der Neuerrichtung der Website zu berichten. Welche Hindernisse gab es zu überwinden? Wie wurden technische Probleme gelöst? Wie war der Entstehungsprozess beim Webdesign? Im Blog ist Platz für umfangreichere Reportagen und Insider-Kenntnisse. Bringen Sie zu einer Projektbesprechung ein Stativ und eine Kamera mit – und schon ist auch für den wichtigen Video Content gesorgt.

Social Media

Ein Relaunch-Projekt bedeutet nicht immer Spaß und Freude – aber so manchen heiteren Moment gibt's dabei natürlich auch. In den sozialen Medien können – und sollen! – Sie solche Momente teilen. Ein kurzer Blick hinter die Kulissen, ein humorvolles Foto und dazu der Verweis auf den Blog: Halten Sie die Posts kurz und knackig.

Business-Netzwerke

Sie stellen eine weitere flankierende Maßnahme dar, insbesondere als Ergänzung zu Blog-Einträgen. Im Vergleich zu den sozialen Medien geht es hier aber natürlich darum, seriöser zu kommunizieren: Nutzen Sie die Vorgänge rund um den Website Relaunch, um sich als kompetentes, gewissenhaft arbeitendes und kundenorientiertes Unternehmen darzustellen. Auch hier ist Video Content eine gute Idee: Geben Sie Ihren Business-Kontakten einen ersten Einblick in den Relaunch, einfach und effizient per Screencast.

Übrigens: Business-Netzwerke sind auch der genau richtige Platz, um einigen Kontakten Zugang zu einer Preview zu gewähren und sie Usability-Tests machen zu lassen.

Newsletter

Das Schöne an Newslettern: Sie können individuell und personalisiert gestaltet werden. Damit können Sie z.B. bestehende Abonnenten, je nach ihrem Status, jeweils exklusive Inhalte der Website vorab sehen lassen. Kombinieren Sie das mit einer Abstimmung bzw. Umfrage, und Sie erhalten ein wichtiges Meinungsbild noch vor dem Relaunch. Insgesamt sehen wir die Relaunch-Ankündigung per Newsletter als ein Werkzeug, das eher zeitnah zum Starttermin eingesetzt werden sollte.

Premium Content

Sie bieten Ihren Leads Whitepaper als Premium Content an? Dann haben Sie mit Ihren Erfahrungen aus dem eigenen Relaunch gleich eine Menge Material zur Verfügung, um ein neues Whitepaper zum Thema Website-Relaunch zu verfassen. Dieses können Sie dann z.B. in einem Newsletter und auch auf sozialen Plattformen bewerben. Einfacher lässt sich relevanter, wertvoller Content kaum finden …

Anzeigen

Social Media und Business-Netzwerke sind die idealen Plattformen, um per Anzeige auf den Relaunch aufmerksam zu machen. Schließlich möchten Sie nicht nur bestehende Kunden auf die neue Website vorbereiten, sondern auch zusätzliche Leads einladen, diese kennenzulernen – nicht wahr?

"Neu" ist kein Feature

Frisches Design, neue Inhalte, überarbeitete SEO: Eine überarbeitete Website ist oftmals schon deshalb eine gute Idee, weil sie neu ist. Dennoch ist ein Relaunch natürlich kein Selbstzweck, sondern sollte konkrete Ziele verfolgen und umsetzen. Zum Beispiel eine verbesserte Benutzerführung, ein gestrafftes Menü, ein leichter zu durchsuchender Blog oder eine verbesserte Kundenansprache.

Beschränken Sie sich bei der Ankündigung des Relaunches also nicht auf das Attribut "neu" – dann davon hat vielleicht Ihr Unternehmen etwas, aber nicht die Leads und Kunden. Konzentrieren Sie sich bei der Kommunikation vor dem Start auf die tatsächlichen Vorteile für die Website-Besucher und arbeiten Sie diese deutlich heraus.

Planen Sie frühzeitig

Wir haben bereits darauf hingewiesen: Während des Relaunch-Prozesses fällt eine Menge wertvolles Rohmaterial für guten Content an. Es muss nur eingesammelt werden … Planen Sie also mit Beginn der Arbeiten am Relaunch auch gleich die begleitende Kommunikation. Wenn ein/e Content-Mitarbeiter/in von Anfang an alle Prozesse begleitet, ist es ein leichtes, den Blog und die sozialen Medien zu befeuern. Ungleich schwieriger wird es, wenn mitten in den Arbeiten eiligst und händeringend nach Inhalten gesucht wird …

Ein positiver Nebeneffekt: Wenn "redaktionell denkende" Mitarbeiter eingebunden sind, ist es oftmals einfacher, bei der Relaunch-Entwicklung nicht den roten Faden zu verlieren – und der sollte immer sein, alles so umzusetzen, dass es dem Kunden dient.

Finden Sie den richtigen Partner für einen Neuanfang

Sie planen einen Relaunch? Sie könnten hierzu noch ein paar Tipps und Unterstützung gebrauchen? Als Platinum-Partner von HubSpot hat HOPPE7 bereits zahlreiche Relaunch-Projekte geplant, begleitet und umgesetzt. Kontaktieren Sie uns: Lassen Sie sich unverbindlich von uns zeigen, was sich an Ihrer Website verbessern lässt. Und wie alle Welt von den Neuerungen erfährt.

Whitepaper Leadgenerierung mit HubSpot CMS in 2020

Veröffentlicht am 07.01.2020 und zuletzt aktualisiert am 21.04.2020

    Neuer Call-to-Action

    Die aktuellsten Posts