Zusätzlicher Werbeumsatz durch Inbound Marketing

inbound marketing werbeumsatzMatt Sunshine vom Center for Sales Strategy in Dallas, Texas ist Experte für Medienmarketing. Am 8. Juli 2014 wird er auf den Lokalrundfunktagen in Nürnberg das Thema Inbound Marketing vorstellen. Am Vortag hält er für HOPPE7 einen exklusiven Workshop zum Thema.

Dort wird er anhand von Praxisbeispielen zeigen, was Inbound Marketing bedeutet und wie moderne Medienhäuser es gezielt umsetzen und davon profitieren.


Erster Teil des Interviews: Was ist Inbound Marketing und welche Chancen hält es bereit


Muss ich neue Leute einstellen, um Inbound Marketing betreiben zu können?

Matt Sunshine: "Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder Sie schaffen intern eine neue Stelle und stellen jemanden ein, der für das Werbekunden-Marketing verantwortlich ist. Oder Sie arbeiten mit einer Agentur zusammen, die das für Ihren Sender übernimmt.

Wir vom Center for Sales Strategy bieten selbst einen entsprechenden Service an. Dabei arbeiten wir mit HubSpot zusammen, einer Firma, die eine Software-Komplettlösung für Inbound Marketing anbietet. Mit Hilfe dieser Software kann man den Inbound-Marketing-Prozess sehr effizient betreiben, trotzdem braucht man eine Strategie und jemanden, der den entsprechenden Content erstellt. Ob man dies intern leistet oder die Aufgaben outsourct, liegt jeweils bei der einzelnen Firma. Diese Entscheidungen sollte man treffen, bevor man den eigenen Inbound Marketing-Prozess aufsetzt."

 

 

Welche Ergebnisse können Medienhäuser von Inbound Marketing erwarten?

Matt Sunshine: "Wir arbeiten mit mehreren Medienhäusern zusammen, insbesondere mit Radiosendern unterschiedlicher Formate in verschiedenen Regionen der USA.

Viele von unseren Kunden hatten ursprünglich überhaupt keine Webpräsenz, jetzt haben alle einen Unternehmensblog, auf dem sie zwei bis drei Beiträge pro Woche veröffentlichen. Sie bieten alle sogenannten Premium Content an, also weiterführendes Infomaterial, das Interessenten downloaden können, wenn sie ihre E-Mail-Adresse angeben. Auf diese Weise erzeugen diese Radiosender jetzt monatlich zwischen 50 und 70 heiße Leads, also Kontakte zu wirklich interessierten potenziellen Kunden.

Viele dieser Kontakte werden zu Angebotsanfragen und ein Teil davon zu Vertragsabschlüssen. Einige unserer Klienten gehen bereits einen Schritt weiter und haben begonnen, diesen Inbound Prozess nicht nur selbst zu betreiben, sondern ihn auch als kostenpflichtigen Service für Unternehmen in der Region anzubieten.

Ein Klient in Phoenix bietet seinen Werbekunden folgendes an:

Er lässt eine Radiokampagne zum Produkt des Kunden laufen, in der gleichzeitig auf die Senderwebseite verwiesen wird. Dort können sich die Kunden weiteres Infomaterial herunterladen, wenn sie ihre Kontaktdaten hinterlassen. Diese Kontaktdaten gibt der Sender dann an den Werbekunden weiter. So können die Sender gutes Geld verdienen. Inbound Marketing kann also zweifach genutzt werden:

Einmal, um heiße Leads für das Medienunternehmen selbst zu generieren und neue Werbekunden zu finden.
Und außerdem, um zusätzlichen Werbeumsatz zu generieren, indem man diesen Marketing-Prozess als kostenpflichtigen Service für die Werbekunden anbietet. Schließlich müssen auch die immer wieder neue Kunden akquirieren."

Inbound Marketing mit HubSpot

Veröffentlicht am 20.06.2014 und zuletzt aktualisiert am 20.02.2017

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter und Sie erhalten einmal pro Woche alle aktuellen Artikel bequem in Ihr Postfach.

Ihre E-Mail-Adresse: