Wie Sie die richtigen Long-Tail-Keywords finden

long-tail-keywordDie Präsenz Ihres Unternehmens in Suchmaschinen hängt zu einem gewissen Teil von Schlüsselwörtern, sogenannten Keywords, ab.

Mit der richtigen Keyword-Strategie können Sie ein großes Publikum erreichen. Doch das ist manchmal einfacher gesagt als getan.

Der erste Schritt

Zu Beginn starten Sie doch einmal folgenden Versuch:

Wenn uns irgendwo der Schuh drückt, oder wir nähere Informationen zu einem Thema brauchen, googlen wir einfach danach.

Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Buyer Persona. Mit welchen Problemen könnte diese in ihrem Alltag konfrontiert sein? Bei welchen dieser Herausforderungen können Sie behilflich sein?

Onpage SEO für Blogposts - kostenloses Whitepaper jetzt downloaden!

Überlegen Sie sich also in einem ersten Schritt, was Ihre Kunden in eine Suchmaschine eingeben würde.

Haben Sie dabei Schwierigkeiten?

Lassen Sie mich Ihnen ein Beispiel geben: Sie betreiben eine mittelständisches Unternehmen, das Tiernahrung vertreibt. Sie haben sich vor allem auf Hundefutter spezialisiert. Was würde ein potenzieller Kunde in Google eingeben?

  • Hundenahrung
  • Welches Futter ist das Beste für meinen Hund?
  • Wie kann mein Hund schnell abnehmen?
  • Hundefutter getreidefrei
  • Was ist BARF?
  • Bestes Hundefutter
  • Hundefutter online kaufen
  • Wie viel Hundefutter pro Tag
  • Trocken-oder Nassfutter für Hund
  • Hundefutter richtig umstellen

Damit hätten Sie einen ersten Grundstein für eine detailierte Recherche gelegt.

Kostenlose Keyword-Tools: Übersuggest, Keywordtool.io, Soovle und Ranking-Check

Für eine ausführliche Recherche ist es sinnvoll, Keyword-Tools zu Hilfe zu nehmen. 

Eventuell kennen Sie bereits den Google AdWords Keyword Planer. Doch es gibt auch zahlreiche weitere Tools, wie beispielsweise Übersuggest oder keywordtool.io.

Bestimmt haben Sie schon bemerkt, dass Google Ihnen bereits beim Eintippen einer Suchanfrage Vorschläge macht. Diese beiden Tools funktionieren nach genau diesem Prinzip.

Beide Tools hängen automatisch alle Buchstaben des Alphabets an Ihre Suchanfrage an und listet die Vorschläge, die Google Ihnen auch anzeigen würde, wenn Sie das Ganze manuell eintippen würden.

Auf die Angabe der durchschnittlichen monatlichen Suchanfragen, wie beim Google Keyword Planer müssen Sie hier jedoch verzichten.

Soovle funktioniert ähnlich, bindet aber auch Suchergebnisse aus Amazon, Bing, Yahoo oder YouTube mit ein. 

Im deutschen Raum empfehle ich Ranking-Check.

Hier finden sich zum Keyword auch die Anzahl der Suchanfragen und die Anzahl der Konkurrenten. Beim Thema "Hundefutter" sind Hundefutter onlineHundefutter ohne Getreide und Vet Concept Hundefutter vorne dabei.

Keyword-Arten auf einem Blick

Studien haben ergeben, dass 35 % aller Google-User auf das erste Ergebnis ihrer Suchanfrage klicken. Viel wichtiger: Nur fünf Prozent klicken überhaupt auf die zweite Seite der Googleliste.

Ihr Ziel sollte daher sein, auf die ersten drei Plätze der Google-Suche zu kommen. 

Wie Sie vielleicht schon mitbekommen habe, habe ich auch Beispiele mit ganzen Sätzen genannt und nicht immer nur ein einzelnes Keyword. Allgemein kann man zwischen drei Klassen von Keywords unterscheiden

1. Short-Tail-Keywords

Diese haben zwar ein höheres Suchvolumen (Viele Menschen suchen „Hundefutter“), es ist aber für Ihr Unternehmen umso schwieriger unter die Top-Webseiten zu gelangen, da die Konkurrenz sehr hoch ist.

Short-Tail-Keywords sind in der Regel nur ein Wort lang. (Bsp. „Hundefutter“)

2. Medium-Tail-Keywords

Dabei handelt es sich um Keywordphrasen aus maximal drei Wörtern ("Hundefutter online"), die bereits ein moderateres Suchvolumen aufweisen. Der Konkurrenzkampf ist hier bereits nicht mehr ganz so ausgeprägt.

3. Long-Tail-Keywords

Diese sind meiner Meinung nach der Schlüssel zum Erfolg.

Zwar weisen Sie das geringste Suchvolumen auf (optimalerweise im drei- bis vierstelligen Bereich), dafür ist es, gerade für neuere Seiten, nicht so extrem schwer, eine gute Position zu erreichen.

Hundefutter online kaufen in München“, „Hundefutter online kaufen per Rechnung“, „Hundefutter online kaufen aus Schweden“ könnte also gut funktionieren.

Vorteile von Long-Tail-Keywords

Gerade wenn Sie vorhaben, einen eigenen Unternehmensblog zu starten, ist eine Long-Tail-Strategie sehr zu empfehlen. Wie gerade erwähnt, nimmt die Zahl der Suchanfragen ab, je spezifischer die Begriffe sind. Das ist aber gar nicht so schlimm:

1. Kleinvieh macht auch Mist

Einer der vielen Vorteile, die ein Gigant wie Amazon gegenüber dem Bücherladen um die Ecke hat, sind seine riesigen Lagerhallen und die logistische Infrastruktur. Kleine Buchhandlungen müssen sich meist aus Platzgründen entscheiden, welche Bücher sie in Ihren Bestand mit aufnehmen. Sie müssen wenige unterschiedliche Bücher oft verkaufen.

Diese Bestseller hat Amazon natürlich auch im Programm. Zusätzlich kann es sich das Unternehmen leisten, bei der Auswahl extrem in die Breite zu gehen, so dass auch eine Vielzahl von Büchern im Sortiment sind, die vielleicht nur ein paar Mal im Jahr gekauft werden. Diese geringen Zahlen summieren sich jedoch derart, dass mit dem "Long-Tail"-Angebot mehr Umsatz gemacht wird, als mit den Verkaufsschlagern.

Wenn Sie Ihren Blog regelmäßig befüllen – was sowieso empfehlenswert ist – können bzw. werden Sie Ihr Themengebiet automatisch von allen Seiten beleuchten (drei Artikel pro Woche => 156 Artikel im Jahr). Zwar mögen die einzelnen Blogposts nicht die gleichen Zugriffe haben, wie Sie mit einer, auf ein Short-Tail-Keyword optimierten Seite erreichen könnten, wenn Sie es schaffen auf Platz eins zu landen (werden Sie nicht), in der Summe werden Sie jedoch mehr Besucher auf Ihrer Website begrüßen können.

2. Qualifiziertere Leads

Wenn Sie ein Problem genauer definieren, können Sie genauere Antworten geben. Das bedeutet, wenn jemand eine spezifische Suchanfrage stellt, erwartet er eine spezifische Antwort.

Um das Beispiel Hundefutter aufzugreifen: Wenn jemand aus Bremen nach einer Möglichkeit sucht, veganes Hundefutter zu kaufen, wird er vermutlich soetwas wie "veganes Hundefutter kaufen in Bremen" suchen. Wenn jemand auf diese Weise bei Ihnen landet, ist das Kaufinteresse sehr wahrscheinlich hoch (vorausgesetzt natürlich Sie sind ein Unternehmen in Bremen, welches veganes Hundefutter verkauft). Selbst wenn Sie es schaffen, eine gute Platzierung für "Hundefutter" zu erreichen, wird die Zahl der Besucher zwar höher sein – es werden sich jedoch auch sehr viele Besucher bei Ihnen tummeln, mit denen Sie gar nichts anfangen können.

Sie wollen nicht jeden mit Ihrer Website ansprechen – Sie wollen die richtigen Leute erreichen.

Probieren geht über studieren

Die Auswahl der richtigen Keywords ist eine Kunst, und sie an den richtigen Stellen zu platzieren, ist eine Wissenschaft. Lassen Sie sich am Anfang nicht entmutigen, wenn der Erfolg erstmal ausbleibt. Experimentieren Sie mit Long-Tail-Keywords und klicken Sie sich durch einige Tools.

Welches Tool verwenden Sie? Ist Google AdWords the One and Only? Teilen Sie doch Ihre Erfahrung mit uns.

Onpage

Veröffentlicht am 09.10.2014 und zuletzt aktualisiert am 10.03.2017

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter!